Skip to Content

8 Methoden um Lungenwürmer beim Hund vorzubeugen

8 Methoden um Lungenwürmer beim Hund vorzubeugen

Lungenwürmer werden über Schnecken übertragen.

So weit, so gut. Allerdings erfolgt die Ansteckung gerne unbemerkt, wenn eigentlich gar keine Schnecke mehr vor Ort war. Allein auf Schnecken zu achten, reicht also nicht aus.

Wie du trotzdem verhindern kannst, dass sich dein Hund infiziert, verrate ich dir heute. Du erfährst auch, ob dir dafür Medikamente zur Verfügung stehen.

Was sind Lungenwürmer?

Lungenwürmer sind Endoparasiten, also Parasiten, die im Körper ihres Wirts leben.

Sie gelangen über große Blutgefäße von dem Darm in die Lunge, wo sie sich vermehren. Die Larven scheidet dein Hund mit seinem Kot aus.

Von dort werden sie von Schnecken aufgenommen und weiterverbreitet.

Eine Infektion mit Lungenwürmern kann lebensbedrohlich werden. Unbehandelt oder zu spät behandelt, führen die Parasiten in einigen Fällen zum Tod.

Dieser Artikel informiert dich allgemein über Lungenwürmer. Hier erfährst du alles zum Thema Vorbeugung.

Lungenwürmern vorbeugen

Damit sich dein Hund nicht mit Lungenwürmern ansteckt, solltest du vor allem, dass er Schnecken frisst. Weil diese die Larven aber überall verteilen können, achtest du am besten noch auf 7 weitere Punkte. Hier habe ich alle aufgelistet:

1) Den Hund vor Schnecken und Fröschen fernhalten

Hund frisst Schnecken
nataliatamkovich / Shutterstock

Schnecken sind die hauptsächlichen Zwischenwirte der Lungenwürmer.

Dein Hund steckt sich am ehesten mit den Parasiten an, wenn er Kontakt zu Schnecken hat. Auch Frösche werden gelegentlich von den Larven befallen und können die Würmer übertragen.

Der beste Infektionsschutz ist daher, wenn du deinen Hund weder Schnecken noch Frösche fressen lässt. Lasse ihn dafür nicht in der Nähe von Seen, Teichen und Tümpeln frei laufen.

Dort wirst du am ehesten auf viele Frösche treffen. Schnecken aus dem Weg zu gehen, ist schon schwieriger.

Bei feuchtem Wetter kommen sie hervor. Anders als Frösche können sie nicht einmal vor deinem hungrigen Hund fliehen.

Lässt sich dein Hund nur schlecht davon abhalten, Schnecken zu fressen? Dann sicherst du dich ab, indem ihr bei und nach Regen mit Maulkorb spazieren geht.

Bestseller Nr. 1
HEELE Nylon-Maulkorb Für Hunde, Verstellbare Schlaufe, Atmungsaktiv, Sicherer, Schneller Sitz Für...
  • KOMFORTABEL UND ATMUNGSAKTIV: Der praktische und zuverlässige Maulkorb für Hunde besteht aus hochwertigem schwarzem Nylonmaterial, das für eine gute Passform...
  • SOFT & LIGHTWEIGHT MUZZLES FÜR HUNDE: Das Mesh-Design bietet Rundum-Mundschutz, sodass Hunde ungehindert essen, trinken und keuchen können, ohne zu beißen....
  • EINSTELLBAR UND ATMUNGSAKTIV: Verstellbar an Schnauze und Nackenriemen. Halten Sie die Schnauze fest genug, um seinen Biss zu kontrollieren, aber locker genug,...
  • SICHER: Ergonomisch geformte Sicherheitsgurte sorgen dafür, dass der Maulkorb sicher an Ort und Stelle bleibt, und bieten eine einfach zu montierende und zu...
  • ACHTUNG: Die meisten Hunde passen sich am Anfang nicht an das Maul an, daher müssen wir uns Zeit nehmen, um sie geduldig an das Maul anpassen zu lassen. 100%...

Letzte Aktualisierung am 16.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2) Schuhe wegräumen

schmutzige Schuhe vom spaziergang
73315371 / depositphotos.com

Manchmal kann man gar nicht so blöd denken, wie es kommt: Du gehst mit deinem Hund spazieren, es knackt einmal unter deinen Füßen.

Ein paar Wochen später hustet dein Hund Wurmlarven aus. Die Wahrscheinlichkeit ist zum Glück gering. Aber es ist möglich, dass du Lungenwurmlarven an deinen Schuhen ins Haus trägst.

Weil unsere Schuhe so intensiv nach uns riechen, schleppen viele Hunde sie gern mit sich herum. So kommen sie mit den Überresten der Schnecke und den Wurmlarven in Kontakt.

3) Kein Spielzeug über Nacht im Freien

Nicht nur die Schnecken an sich übertragen Lungenwürmer, auch ihr Schleim kann mit Larven verseucht sein.

Daher befindet sich potenziell überall dort, wo eine Schnecke entlangschleimt, infektiöses Material.
Schnecken brauchen feuchtes Wetter und sind daher eher nachts oder in der Dämmerung unterwegs.

Lässt du Bälle, Ziehspielzeug oder anderes Hundespielzeug häufiger über Nacht im Garten liegen? Dann kann eine Schnecke die Zeit für einen Ausflug darauf nutzen.

Die Larven überleben bei hoher Feuchtigkeit ohne Probleme zwei Wochen ohne Wirt. Es muss also keine Schnecke mehr in der Nähe sein. Das Spielzeug kann deinen Hund trotzdem krank machen.

Spielzeug wird daher nach dem Spiel am besten mit reingenommen. Alternativ kannst du dir auch eine verschließbare Kiste in den Garten oder Schuppen stellen.

4) Von draußen wird nichts gefressen

Auch bei diesem Punkt geht es wieder um den Schneckenschleim. Viele Hunde fressen gelegentlich etwas Gras.

Dicke, lange Halme sind ihnen da am liebsten. Auf ihnen können sich kleine Schnecken vor deinem Blick verstecken. Auch dein Hund bemerkt sie vielleicht gar nicht und schluckt sie einfach mit.

Zudem hält sich zwischen langen Grashalmen die Luftfeuchtigkeit gut. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Schnecke vor kurzem über die Halme gekrochen ist, ist hier erhöht.

Idealerweise frisst dein Hund daher nichts von draußen ohne deine Erlaubnis. Da das selten wirklich zuverlässig klappt, musst du aufmerksam bleiben und Gefahrenquellen erkennen.

5) Trink- und Futterschalen regelmäßig reinigen

Die meisten Hundehalter mit eigenem Garten werden für ihren Vierbeiner draußen eine Wasserschale aufgestellt haben.

Weißt du noch, wann du deine das letzte Mal gereinigt hast? Ja, die vergessen wir leider häufiger als wir sollten …

Wieder geht es um den Schneckenschleim, den du in der Schale kaum erkennen wirst. In der feuchten Umgebung können die Larven leicht überleben und deinen Hund infizieren.

Säubere die Schalen daher häufiger, gerade wenn du vermehrt Schnecken in deinem Garten findest.

6) Hundekot einsammeln

Lungenwürmer beim Hund vorbeugen
220241028 / depositphotos.com

Schnecken ernähren sich zum Teil von den Hinterlassenschaften anderer Tiere.

Auf diese Weise stecken sie sich auch mit den Lungenwurmlarven an und tragen sie dann weiter. Gibt es in deinem Garten wenig davon, ist er für Schnecken nicht so attraktiv.

Indem du die Häufchen täglich entfernst, verringerst du die Wahrscheinlichkeit, dass infizierte Schnecken deinen Garten bevölkern. Auch wenn dein Hund bereits an Lungenwürmern erkrankt ist, solltest du seinen Kot nicht liegen lassen.

Andernfalls infizieren sich die Schnecken vielleicht erst in deinem eigenen Garten. Einige Zeit später sind die Larven in den Schnecken herangewachsen. Wenn dein Hund sie jetzt frisst, steckt er sich direkt wieder an.

7) Endemiegebiete meiden

In Deutschland sind Lungenwürmer zum Glück noch nicht so sehr verbreitet. Sie befinden sich aber auf dem Vormarsch.

Diese englische Studie enthält neben vielen Informationen auch Karten über die Verbreitungsgebiete von Lungenwürmern bereit.

Zurzeit werden die meisten Lungenwürmer im Süden und Südwesten nachgewiesen. Die Parasiten arbeiten sich jedoch vor. Sie wurden auch in Brandenburg und Berlin schon in unangenehmen Zahlen entdeckt.
Generell ist die Ansteckungsgefahr in Gebieten erhöht, in denen es viele Füchse gibt. Von diesen Tieren kommen die Lungenwürmer ursprünglich.

8) Prophylaktische Entwurmung

Leider gibt es bisher keine Medikamente, die die Ansteckung mit Lungenwürmern verhindern. Eine prophylaktische Entwurmung entfernt daher immer nur den aktuellen Bestand an Würmern aus deinem Hund.

Etwa einen, aber spätestens zwei Tage nach der Entwurmung ist das Mittel wieder aus seinem Körper. Dann kann er sich neu anstecken. Gibst du ihm heute eine Wurmkur, kann er sich morgen direkt wieder anstecken.

Dennoch ist es gerade in Risikogebieten sinnvoll, den Hund häufiger zu entwurmen. Nicht alle Hunde reagieren direkt mit eindeutigen Symptomen auf die Parasiten.

Dieses englische Video handelt von einem jungen Hund, bei dem Lungenwürmer festgestellt wurden. Bis auf etwas Husten zeigte er zunächst keine Symptome.

Unbehandelt können Lungenwürmer zu einem lebensbedrohlichen Problem werden. Beachte aber, dass nicht alle Wurmmittel auch gegen Lungenwürmer helfen.

PANACUR Wurmkur gegen Lungenwürmer
746 Bewertungen
PANACUR Wurmkur gegen Lungenwürmer
  • Panacur ist eine Breitband-Wurmkur für Hunde, Katzen, Welpen und Kätzchen
  • Wirkstoff der Wurmkur: Fenbendazol
  • Als Tabletten oder Paste zum Auftragen auf die Zunge erhältlich

Letzte Aktualisierung am 16.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Lungenwürmer beim Hund vorbeugen – Das Fazit

Damit sich dein Hund sicher nicht mit Lungenwürmern ansteckt, müsstest du ihn eigentlich einsperren.

Da sich die Parasiten langsam in ganz Deutschland verbreiten, steigt die Ansteckungsgefahr immer weiter.
Am besten schützt du deinen Hund, indem du ihn keine Schnecken und Frösche fressen lässt.

Vermeide auch, dass er Kontakt zu ihrem infektiösen Schleim hat. Kontrolliere deine Schuhe, reinige Wasserschalen, sammle Hundekot weg und lasse seine Spielsachen nicht im Garten liegen.

Gerade wenn du in einem Risikogebiet lebst (Süd- und Südwestdeutschland) sind regelmäßige, prophylaktische Entwurmungen ebenfalls sinnvoll.

Sie hält nicht vor, verhindert aber, dass sich die Biester unbemerkt in deinem Hund vermehren.

Hier erfährst Du mehr darüber wie Lungenwürmer auch auf den Menschen übertragen werden können.

Häufig gestellte Fragen

Mein Hund hat heute eine Tablette gegen Lungenwürmer bekommen. Wie lange ist er jetzt vor einer Ansteckung geschützt?

Eine Wurmtablette entfernt nur einen bestehenden Befall aus deinem Hund und schützt nicht für die Zukunft. Bereits am nächsten Tag kann er sich wieder neu infizieren.

Ich möchte mit meinem Hund in den Urlaub. In welchen Gebieten sind Lungenwürmer am häufigsten?

Lungenwürmer kommen in ganz Europa vor. Am wahrscheinlichsten ist eine Ansteckung in südlicheren Ländern. Die Parasiten kommen jedoch auch in Schweden und England vor.

Kann mein Hund sich über seinen eigenen Kot wieder anstecken?

Ja, indem eine Schnecke die Larven daraus aufnimmt und dein Hund später die Schnecke frisst. Auf diese Weise kann sich dein Hund nach einer Entwurmung wieder anstecken, ohne jemals dein Grundstück verlassen zu haben.

Warum ist auch der Schneckenschleim so gefährlich?

Auf der Suche nach einem geeigneten Endwirt verlassen die Wurmlarven gelegentlich ihren Zwischenwirt. Im Schneckenschleim überleben sie bis zu zwei Wochen, sodass eine Infektion auch erfolgen kann, ohne dass dein Hund eine Schnecke frisst.