Skip to Content

Was ist Welpenakne (Junghundpyodermie)?

Was ist Welpenakne (Junghundpyodermie)?

Akne betrifft doch nur menschliche Teenager, oder? Leider nein, auch unsere Hunde können von unschönen Pickeln während der „Pubertät“ betroffen sein.

Tja, was macht man da? Gibt es einen Hundehautarzt, der dir für deinen Vierbeiner Aknecremes verschreibt? Oder ist das alles gar nicht so wild?

Und lässt sich Welpenakne irgendwie vermeiden?

Was versteht man unter Welpenakne?

Welpenakne wird auch Welpen- oder Junghundpyodermie genannt. All diese Begriffe bezeichnen eine bakterielle Hautinfektion, die Hunde im Alter von unter einem Jahr betrifft.

Der Auslöser ist in den meisten Fällen ein Bakterium namens Staphylococcus pseudintermedius (Staphylokokken).

Dieses Bakterium gehört zu den häufigsten, die man auf der Haut von Haushunden findet (englische Quelle).

Akne entsteht durch ein Ungleichgewicht in der Haut. Sie produziert zu viel Talg, wodurch die Drüsen verstopfen. Kommen Bakterien hinzu, vermehren sich diese in den verstopften Bereichen viel zu schnell.

So kommt es zu einer Entzündung.

Welpenakne durch Staphylococcus pseudintermedius ist in etwa mit der Akne beim Menschen vergleichbar. Auch sie plagt vor allem Jugendliche während der Pubertät.

Beim Hund tritt die Welpenakne aber nicht im Gesicht auf, sondern am Bauch, im Lenden- und Achselbereich sowie an der Brust auf.

Ursachen der Welpenakne

Die Bakterien, die die Pyodermie auslösen, leben auf den meisten Haushunden. Aber nur bei wenigen führen sie zu einem Krankheitsbild. Woran liegt das?

Diese Frage können wir bisher leider nicht beantworten.

Zur Auswahl stehen

  • genetische Ursachen,
  • Mangelernährung,
  • Parasitenbefall,
  • Hormonschwankungen und
  • rassebedingte Disposition (Veranlagung).

So leiden Bulldoggen und Dobermänner auch im Erwachsenenalter gelegentlich unter Pyodermie, während sie bei allen anderen Rassen spätestens mit dem ersten Geburtstag abklingt.

Die anderen genannten Ursachen sind aber, wie gesagt, kaum erforscht.

Symptome bei Welpenakne

Bei Welpenakne bilden sich kleine Pickel auf der Haut deines Hundes.

Sie treten vor allem im schwach behaarten Bereich des Bauches, den Lenden und der Brust auf. Auch unter den Achseln können die Pickel entstehen.

Du erkennst Welpenakne an

Letzteres tritt nur bei schweren Infektionen auf.

Schwellen bei deinem Welpen die Lymphknoten an, ist höchstwahrscheinlich auch sein Allgemeinzustand auffällig. Er

  • verweigert sein Futter,
  • hat Verdauungsbeschwerden (Durchfall, Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, …),
  • fiebert oder
  • schläft mehr.

Treten diese Symptome zusätzlich zu den roten Pickeln auf, solltest du direkt mit ihm zum Tierarzt gehen.

Die Welpenakne bleibt normalerweise oberflächlich und befällt nur die äußeren Hautschichten. Reagiert dein Hund so schwer, haben ihn möglicherweise noch andere Bakterien befallen, die ihn systemisch angreifen.

Wie lange bleibt die Welpenakne?

Welpenakne tritt im Alter zwischen drei Monaten und einem Jahr auf. Anschließend verschwindet sie in den allermeisten Fällen von alleine wieder.

Die überwiegende Zahl der betroffenen Hunde zeigt außerdem nur wenige Wochen Symptome. Dass dein Hund die gesamten zwölf Monate seiner Welpenzeit über Welpenakne hat, ist also äußerst unwahrscheinlich.

Wann du zum Tierarzt solltest

Welpenakne alleine ist meist kein Grund für einen Tierarztbesuch. Hast du aber das Gefühl, dass

  • dein Welpe leidet,
  • er sich stark kratzt, sodass offene Wunden entstehen,
  • sein Allgemeinzustand verändert ist oder
  • die Pickel sich verändern,

rate ich dir, Bello einmal beim Tierarzt vorzustellen.

Du musst übrigens nicht zu einem Tierarzt, der sich auf Haut spezialisiert hat. Welpenakne ist kein sooo spezielles Thema, dass damit nur ein Experte fertig wird, keine Sorge.

Diagnose

Für eine Verdachtsdiagnose reichen deinem Tierarzt das Alter deines Hundes und ein Blick auf seinen Bauch. Um sicher zu sein, wird er nun sehr wahrscheinlich ein Abklatschpräparat herstellen.

Dafür nimmt er einen Objektträger, drückt ihn auf die betroffene Hautstelle und schaut sich das, was daran kleben bleibt, unter dem Mikroskop an.

Um ganz sicherzugehen, kann dein Tierarzt zusätzlich etwas Material abschaben und ins Labor schicken. Dort wird dann ein Antibiogramm gemacht, damit er direkt weiß, welches Antibiotikum er deinem Hund verschreiben kann.

Behandlung

Meistens reicht die Gabe von Entzündungshemmern und einer beruhigenden Salbe aus. Je tiefer die Entzündung geht, desto wahrscheinlicher ist aber, dass dein Hund darüber hinaus Medikamente braucht.

Andernfalls droht Narbenbildung.

Antibiotische Salben und Shampoos bekämpfen die Bakterien direkt. Durch sie sollte die Welpenakne schnell deutlich besser werden.

Gib die Medikamente dennoch zu Ende. Ansonsten riskierst du, dass resistente Erreger zurückbleiben und es zu einem erneuten Ausbruch kommt.

Reagiert dein Hund bereits mit einem veränderten Allgemeinzustand, wird dir dein Tierarzt ein Antibiotikum in Form von Tabletten verschreiben. Diese gibst du täglich für mindestens fünf Tage.

Vermutlich wird dein Hund die Tabletten aber deutlich länger brauchen, um wirklich alle Erreger zu erwischen.

Folgen

Leicht ausgeprägte Welpenakne verschwindet selbst unbehandelt meist ohne Folgen. Wird eine Behandlung nötig, musst du auch nicht mit Einschränkungen für deinen Hund rechnen.

Die Pickel werden durch die Medikamente abheilen und deinen Hund nicht mehr belästigen.

Was passiert, wenn man Welpenakne unbehandelt bleibt?

Ich sagte eingangs ja, dass Welpenakne alleine kein Grund für einen Tierarztbesuch ist. Das stimmt auch, solange sie sich nicht verschlimmert.

Werden die betroffenen Bereiche größer, nässen oder bildet sich Eiter, sind sie ein Fall für den Tierarzt. Erfolgt keine Behandlung, werden die Symptome immer stärker werden.

Bei der Haut entwickelt sich dadurch schnell ein Teufelskreis. Die Pickel jucken, dein Hund kratzt sich die Haut auf, Krankheitserreger dringen ein, die Entzündung wird schlimmer. So geht es immer weiter.

Im schlimmsten Fall fällt deinem Hund das Fell aus und wächst nicht oder nur noch spärlich nach. Chronische Hautentzündungen können deinen Hund sein ganzes Leben lang belasten.

2 Hausmittel bei Welpenakne

Leichte Welpenakne kannst du prima zu Hause behandeln. Die Mittel der Wahl sind Octenisept und Aloe-Vera-Gel.

#1 Octenisept

3

Octenisept ist so nicht richtig ein Hausmitte, da man es in der Apotheke kauft. Aber da ich es immer zuhause habe, für die kleinen Wunden im Alltag, zähle ich es dazu.

Es ist ein Desinfektionsmittel, das nicht brennt. Du kannst es auf die betroffenen Hautstellen sprühen, um das Infektionsrisiko zu senken.

Beachte dabei, dass viele Desinfektionsmittel eine gewisse Einwirkzeit benötigen. Sprühen und direkt wieder abwischen, bringt also nichts.

Lies dafür auf der Verpackung nach, wie lange dein Desinfektionsmittel braucht, um zu wirken. Wische es erst anschließend wieder ab, damit dein Hund davon nichts aufnimmt.

#2 Aloe-Vera-Gel

Aloe-Vera-Gel wirkt beruhigend bei Sonnenbrand und kleinen Hautverletzungen. Es zieht schnell und fast ohne Rückstände ein, sodass dein Hund nicht zum Ablecken animiert wird.

Wische zur Sicherheit trotzdem mit einem feuchten Tuch über die betroffenen Bereiche.

Benutze für deinen Hund nur reines Aloe-Vera-Gel. Beigemischte Zusätze braucht dein Hund nicht. Sie können sogar gesundheitsschädlich sein.

Aloe Vera Gel 99% Bio, 355 ml – ÖKO-TEST Sehr Gut – 100% Natürlich, Rein & Ohne Duftstoffe…
  • ⭐ ÖKO-Test Magazine – „Sehr Gut“ (Ausgabe 06/2021)
  • ✅ Höchste Qualität – 99% bio, 100% natürlich, keine synthetischen Inhaltsstoffe, die potentiell krebserregend sind (im Gegensatz zu den meisten anderen…
  • ✅ Wunderpflanze der Natur – Beruhigen Sie Sonnenbrand, klären Sie Hautausschläge und Hautunreinheiten, behandeln Sie Schnittverletzungen, lindern Sie…
  • ✅ Tägliche Hautpflege und -reparatur – Unser Aloe Vera Gel ist ein klares, dünnflüssiges Gel, geeignet für die tägliche Behandlung von Gesicht, Haut…
  • ✅ Frei von Schadstoffen – ohne Parabene – ohne Silikone – ohne Mikroplastik – beruhigende Hautpflege direkt aus der Natur.

Letzte Aktualisierung am 27.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

So wird dem Gel manchmal Formaldehyd als Konservierungsstoff beigemischt. Formaldehyd wird mittlerweile allerdings als krebserzeugend eingestuft (Quelle).

Möchtest du ganz sicher gehen, kannst du das Gel auch selbst herstellen. Wie das geht, zeigt dir dieses Video.

DIY Aloe Vera Gel ! |& Verwendung - Leave in, Maske , Lotion

Mein Hund hat Welpenakne – Das Wichtigste in Kürze

Welpenakne ist zwar unschön, aber zumindest in den meisten Fällen für deinen Hund ungefährlich.

Sie verschwindet von alleine oder du hilfst mit einem Antibiotikum nach. Nur ganz selten leiden Hunde so sehr unter der Welpenakne, dass sie stärkere Medikamente benötigen.

Die Pyodermie (med. Begriff für Welpenakne) tritt im Alter zwischen drei Monaten und einem Jahr an den schwach behaarten Körperstellen deines Hundes auf.

Behalte diese daher im Auge. Schaue dir regelmäßig Bauch und Lenden deines Welpen an, um die roten Pickelchen frühzeitig zu bemerken. Beobachte sie anschließend.

Suche einen Tierarzt auf, wenn dein Welpe an starkem Juckreiz leidet oder er dir verändert vorkommt.

Häufig gestellte Fragen

Ist Welpenakne ansteckend für mich?

Nein, das ist glücklicherweise unmöglich.

Muss man Welpenakne behandeln lassen?

In den meisten Fällen verschwinden die Pickel spätestens mit dem ersten Geburtstag von alleine. Solange der Allgemeinzustand deines Hundes unverändert bleibt, musst du wegen der Welpenakne nicht zum Tierarzt gehen.

Kann ich Salbe gegen Akne für den Menschen bei meinem Hund benutzen?

Um sicherzugehen solltest du darauf verzichten, weil die Salben Stoffe enthalten können, die für Hunde gefährlich sind. Benutze stattdessen Aloe-Vera-Gel oder Octenisept, um die Haut zu beruhigen und zu desinfizieren.