Dalmatiner

Dalmatiner

Daltmatiner sind ganz besonders schöne Hunde. Nicht umsonst wollte sich Cruella im gleichnamigen Disney Klassiker „101 Dalmatiner“ einen Mantel aus deren Fell machen, was ihr glücklicherweise niemals gelang.

Denn genau wie im Film sind Dalmatiner äußerst intelligente, gewitzte, treue und vor allem sehr liebenswürdige Wegbegleiter.

Die ideale Ergänzung für alle sportlichen Hundefreunde!

Steckbrief

Rasse: Dalmatinski Pas
Deutsche Bezeichnung:Dalmatiner
Herkunft:Vermutlich Kroatien
Größe:Rüden 58 bis 61 cm, Hündinnen 56 bis 58 cm
Gewicht:23-32 kg
Lebenserwartung:10-13 Jahre
Fellänge:kurz
Fellfarbe:weiß mit schwarzen Punkten und Flecken
Aufgaben:assistierte ursprünglich als Beschützer und Begleiter von Kutschen
Listenhund:Nein
FCI Gruppe:Gruppe 6: Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
FCI Sektion:Sektion 3: Verwandte Rassen
FCI Standard:153
FCI Rasse-Standards:Zum PDF

Geschichte der Rasse

Die genaue Herkunft des „Dalmatiners“ ist nicht eindeutig geklärt. Es gibt diverse Spekulationen und Theorien.

So waren Hunde, welche eine eindeutige Ähnlichkeit zum „Dalmatiner“ aufwiesen, bereits auf pharaonischen Gräbern, ebenso wie auf griechischen Fresken zu sehen.

Daraus lässt sich schließen, dass es diesen Hundetyp schon seit vielen Tausend Jahren gibt, zumindest seine direkten Vorfahren.

Des weiteren gibt es Theorien, dass der „Dalmatiner“ einst von Indien über Ägypten und Griechenland nach England und Frankreich eingeführt wurde. In England diente er im viktorianischen Zeitalter häufig als Begleithund für Kutschen.

Ganz besonders beim gehobenen Adel erfreute sich der „Dalmatiner“ großer Beliebtheit.

In New York wurde er gegen später zum Maskottchen der Feuerwehr, als die Löschwägen noch von Pferden gezogen wurden und der Dalmatiner mit einer Sirene voran lief.

Bis heute ist er das Maskottchen der amerikanischen Feuerwehr.
Es gibt jedoch noch eine weitere Theorie, welche besagt, dass der Dalmatiner aus Kroatien stammen soll. Aus der Region Dalmatien, einer kroatischen Gebirgslandschaft.

Es ist ebenfalls nicht ganz eindeutig geklärt, zu welchen Zwecken diese Rasse früher gehalten wurde, noch bevor er als Begleiter für Kutschen assistierte. Die meisten gehen davon aus, dass er als Jagdgehilfe und Wachhund aktiv war und Tiere auf den Höfen beschützte.

Da etwa 29% aller Dalmatiner an einer Art Gendefekt leiden, tritt bei jenen in den ersten Lebenswochen Taubheit ein.

Charaktereigenschaften

Ein Dalmatiner ist definitiv kein Hund für das gemütliche Sofa. Er ist ein Hund voller Temperament und Lebenslust.

Diesen natürlichen Trieben muss regelmäßig nachgekommen werden, damit er nicht verkümmert. Er benötigt sowohl physische, als auch psychische Auslastungen. Vergnügte Spiele und ausgiebige Trainingseinheiten sind für ihn ein absolutes Muss.

Dalmatiner beim Agility

Da er ein Laufhund ist, verfügt er über enorme Schnelligkeit, Ausdauer und Disziplin. Darüber hinaus ist er überdurchschnittlich intelligent, treu und gehorsam und wird seine Menschen niemals im Stich lassen.

Dieser Hund will regelmäßig die Zuneigung seiner Familie spüren. Er ist überaus anhänglich und glücklich über jede ausgiebige Streicheleinheit. Fremden begegnet er anfangs mit einer gewissen Portion Vorsicht, taut aber sehr schnell auf sobald er feststellt, dass ihm niemand etwas Schlechtes will.

Auch mit Kindern kommt der ausgelassene Vierbeiner sehr gut zurecht.
Der Dalmatiner liebt es als Begleiter von Joggern zu agieren und rennt auch sehr gerne ausgelassen neben dem Fahrrad her.

Auslauf und Abenteuer sind ihm das Liebste.

Sollte er nicht über die richtige Erziehung verfügen, so macht er sich dieses sehr gerne zu Nutze und tanzt seinen Besitzern auf der Nase herum. Aus diesem Grund sollte er unbedingt gut erzogen werden.

Allerdings nur mit sehr viel Liebe und Lob. Bei ungerechtfertigter Strenge schaltet der gepunktete Kandidat gerne auf Durchzug.

Dalmatiner [2018] Rasse, Aussehen & Charakter

Erscheinungsbild

Der „Dalmatiner“ zählt zu den mittelgroßen Hunden. Sein weißes Fell mit schwarzen oder dunkelbraunen Punkten ist kurz und sehr einfach zu handhaben.

Auch seine hängenden Schlappohren sind meist mit vielen schwarzen Flecken und Punkten bedeckt.

Seine Schnauze ist länglich und auch in seinem niedlichen Gesicht finden sich häufig vielerlei Flecken und Pünktchen. Neugeborene Welpen verfügen häufig noch über keinerlei Flecken. Erst im Laufe der ersten Wochen entwickeln sich diese langsam.

Dalmatiner Welpe

Er verfügt über einen sehr langen Hals und hochläufige Beine. Sein Rücken ist sehr gerade, seine Rute ist lang und nach hinten wird sie spitz. Seine Augen sind in den meisten Fällen braun, gelegentlich aber auch grün oder blau. Es gibt sogar Hunde, welche über zwei verschiedene Augenfarben verfügen.

Ein Dalmatiner besitzt einen sportlich kräftigen und breiten Brustkorb, wohingegen seine Taille sehr schmal gebaut ist. Bis zu 32 Kilogramm kann er schwer und bis zu 61 Zentimeter hoch werden. Rüden sind in aller Regel etwas größer und schwerer als Hündinnen.

Haltung und Pflege

Dieser Hund ist definitiv kein Kandidat für faule Menschen! Er braucht jede Menge Platz und ist für Menschen, welche sportlich aktiv sind, eine perfekte Ergänzung.

Coach Potatoes werden ihm auf Dauer ganz bestimmt nicht gerecht. Ein „Dalmatiner“ ist eine wahre Sportskanone auf vier Pfoten!

Doch auch wenn er draußen regelmäßig zum Energiebündel mutiert, sieht sein Verhalten in den eigenen vier Wänden noch einmal ganz anders aus. Im Haus oder in der Wohnung ist er bescheiden, nicht zerstörerisch, akzeptiert auch problemlos kleinere Bleiben und kann sogar für einige Stunden alleine bleiben.

Natürlich wäre es für ihn auf Dauer deutlich schöner, wenn er nicht tagtäglich auf Herrchen oder Frauchen warten müsste, bis diese von einem langen Arbeitstag nach Hause kommen und womöglich zu erledigt für einen langen Spaziergang sind.

Das Fell bedarf keiner größeren Aufmerksamkeit. Es sollte allerdings ein guter Tierarzt des Vertrauens vorhanden sein, welcher sich regelmäßig um den allgemeinen Gesundheitszustand, die Pflege von Krallen, Zähnen und anderweitigen Beschwerden annimmt.

Dalmatiner ganz nah

Einige Hunde dieser Gattung haben häufig Probleme mit dem Gehör und anderen typischen Erkrankungen welche speziell Dalmatiner betreffen.
Auch auf eine spezielle, purinarme Ernährung muss bei diesem Hund geachtet werden.

Züchter

Um die Reinrassigkeit eines Dalmatiners zu erhalten, gibt es für diese Rasse spezielle Zuchtstationen. So auch in Deutschland.

Wer also ernsthaft mit dem Gedanken spielt, einem Dalmatiner ein wunderschönes Heim auf Lebenszeit zu schenken, könnte unter folgenden genannten Adressen möglicherweise fündig werden.

www.dalmatinerseite.de/dalmatiner-zuechter/

www.dalmatiner-deutschland.de/index.php/zucht/welpen

www.christi-ormond-dalmatiner.de/

Literaturempfehlung

Dalmatiner Erziehung: Hundeerziehung für Deinen Dalmatiner Welpen (Dalmatiner Band, Band 1)
  • Kaiser, Claudia (Autor)
  • 100 Seiten - 17.02.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Independently published (Herausgeber)