Skip to Content

Augenwürmer beim Hund – seltene Parasiten, die oft unerkannt bleiben

Augenwürmer beim Hund – seltene Parasiten, die oft unerkannt bleiben

Erst vor zwei Wochen bist Du aus dem Südfrankreich-Urlaub zurückgekommen. Schön war es, Du und Bello hattet ­­­­­­­­­­­­eine tolle Zeit.

Doch jetzt beunruhigt Dich eine Augenentzündung, die einfach nicht weggehen möchte.

Was kann das nur sein? Schon auf der Nachhausefahrt ist Dir das leicht gerötete Auge Deines Schatzes aufgefallen.

Er wird doch keinen ernsthaften Infekt mit nach Hause gebracht haben? Ganz so wie es empfohlen wird, hast Du Bello extra Spot-Ons für den Urlaub versorgt. Doch wenn es sich tatsächlich um einen Augenwurm handelt, bringen diese Mittel leider nichts.

Augenwürmer gehören zu den Fadenwürmern

Es gibt zwei parasitär lebende Würmer, die die Augen von Hunden befallen.

Der häufigere von beiden ist der Augenwurm „Thelazia callipeda„. Die Erkrankung wird Thelaziose genannt.

Insgesamt sind Thelazien seltene und vorwiegend im warmen Süden und Südosten verbreitete Parasiten. Der Wurm breitet sich allerdings langsam aus. Vereinzelt kam er sogar schon in Deutschland vor, selbst wenn sich Hunde vorher nicht im typischen Verbreitungsgebiet aufgehalten haben.

Der Wurm Onchocerca lupi ist noch seltener. Da sich parasitäre Krankheiten die letzten Jahrzehnte enorm ausgebreitet haben, soll er hier nicht unerwähnt bleiben.

Beide Arten zählen zu den Fadenwürmer (Nematoden). Sie befallen direkt das Auge und verursachen eine Entzündung.

Die Symptome können zunächst einer herkömmlichen Bindehautentzündung ähneln:

Hund tränt das Auge
Yekatseryna Netuk / Shutterstock
  • Tränenfluss
  • schleimig-eitriger Augenausfluss
  • Lichtempfindlichkeit

Bleibt die Erkrankung unentdeckt kommt es zu weiteren, mitunter sehr schwerwiegenden Veränderungen am Auge:

  • Trübung der Hornhaut
  • Schwellungen
  • Hornhautgeschwüre
  • Bindehautödeme

Besonders auffällig ist es, wenn nur ein Auge von den Symptomen betroffen ist. Dennoch kann der Wurm in beiden Augen vorhanden sein.

Würmer sprechen auf eine normale Behandlung mit entzündungshemmenden Mitteln und Augensalben nicht an. Leidet Dein Hund schon länger unter mysteriösen Augenproblemen, könnten Fadenwürmer der Grund dafür sein.

Der orientalische Augenwurm Thelazia callipeda

Ursprünglich stammt dieser Parasit aus Indien und China. Daher auch die Bezeichnung orientalischer Augenwurm.

Lies auch:  Hakenwürmer beim Hund - ungebetener Gast im Darm

Seit 1989 ist der Wurm auch in Europa bekannt. Erste Infekte ereigneten sich in Italien. Thelazien kommen bisher überwiegend in den warmen Regionen südlich der Alpen und am Mittelmeer vor.

Augenwürmer kommen nur in warmen Regionen Europas vor
Wilfried Lebon, Jacques Guillot, Maria-Jesús Álvarez, José Antonio Bazaga, Marie-Laure Cortes-Dubly, Pascal Dumont, Marianne Eberhardt, Héctor Gómez, Olivier Pennant, Noémie Siméon, Frederic Beugnet and Lénaïg Halos, Parasite180153-fig1 Thelazia callipaeda (Nematoda) map, CC BY 4.0

Anhand der Daten kannst Du sehen, wie sich der Wurm seit dem Beginn der 2000er Jahre immer weiter in Europa ausgebreitet hat.

Die Jahreszahl gibt den Zeitpunkt der ersten bekannten Infektionen von Hunden mit Thelazien wieder:

  • 2007 Frankreich
  • 2008 Schweiz
  • 2010 Deutschland
  • 2012 Portugal und Spanien
  • 2015 Bosnien Herzegowina, Kroatien und Griechenland
  • 2016 Ungarn und Bulgarien
  • 2017 Slowakei

Augenwürmer werden etwa 2 cm lang. Sie sind sehr dünn, hell und mit dem bloßen Auge erkennbar.

Augenwurm_Thelazia_callipaeda_Nahaufnahme
Wilfried Lebon, Jacques Guillot, Maria-Jesús Álvarez, José Antonio Bazaga, Marie-Laure Cortes-Dubly, Pascal Dumont, Marianne Eberhardt, Héctor Gómez, Olivier Pennant, Noémie Siméon, Frederic Beugnet and Lénaïg Halos, Parasite180153-fig3 Thelazia callipaeda (Nematoda), CC BY 4.0

Neben Hunden befällt der Wurm auch Katzen, Kaninchen und den Menschen. Bei Wildtieren können Füchse, Marder und Wölfe betroffen sein.

So kommt der Wurm ins Auge des Hundes

Als Überträger dienen Taufliegen. Sie setzt sich ans Auge des Hundes, um dort Tränenflüssigkeit zu trinken. Regional kennt man diese hell-rötliche Fliegenart auch unter den Bezeichnungen Obst-, Frucht-, Gär-, Most- oder Essigfliege.

Taufliege auf Grashalm
nechaevkon / Shutterstock

Die Larven des Augenwurmes haften an den Fliegen. Sie werden übertragen, wenn die Taufliege an verschiedene Hundeaugen fliegt.

Der Wurm entwickelt sich vollständig und ausschließlich im Auge.

Nach einer Infektion dauert es drei bis sechs Wochen, bis die Würmer ausgewachsen sind. Symptome können sich aber schon vorher bemerkbar machen. Schon die winzigen Larven des Wurmes stören das empfindliche Gleichgewicht von Bellos Augen.

Obwohl die Würmer mit bloßem Auge erkennbar sind, bleiben Infekte oft unerkannt. Momentan sind noch nicht alle Tierärzte für die Krankheit sensibilisiert.

Der Augenwurm Thelazia in Deutschland

Bisher gibt es keine gesicherten Erkenntnisse, ob sich der Wurm tatsächlich schon voll bis nach Süddeutschland ausgebreitet hat. Es gibt bisher nur sehr wenige dokumentierte Fälle, bei denen sich Hunde, die nicht im Ausland waren, angesteckt haben.

Diese Hunde können sich bei anderen Vierbeinern, die vorher im Süden waren, infiziert haben.

Wohnt unweit von Dir ein Hund mit unentdeckter Thelaziose, kann eine Fruchtfliege den Wurm theoretisch bis zu Dir nach Hause tragen.

Wie bereits erwähnt, sind solche Fälle bisher wirklich äußerst selten. Dennoch warnt der Verband der Deutschen Hundezüchter e.V. (VDH) in einer 2020 erschienen Pressemeldung vor dem Wurm.

Thelaziose beim Hund feststellen

Augenwurm im Hundeauge
Wilfried Lebon, Jacques Guillot, Maria-Jesús Álvarez, José Antonio Bazaga, Marie-Laure Cortes-Dubly, Pascal Dumont, Marianne Eberhardt, Héctor Gómez, Olivier Pennant, Noémie Siméon, Frederic Beugnet and Lénaïg Halos, Parasite180153-fig2 Thelazia callipaeda (Nematoda) eye of dog, CC BY 4.0

Die ausgewachsenen Würmer können auf der Netzhaut herumschwimmen und selbst für Dich sichtbar sein.

Doch viel lieber verstecken sich die Biester unter der Nickhaut. Die Nickhaut ist das dritte Augenlid. Es befindet sich im Augenwinkel, der Richtung Nase zeigt.

Lies auch:  Kokzidien beim Hund - betrifft meistens Junghunde

Wo diese Haut genau ist und wie der Tierarzt Augenwürmer aufspürt, siehst Du sehr gut in diesem Video der Tierarztpraxis Sobotta.

Befall durch den orientalischen Augenwurm „Thelazia callipaeda“

Behandlung von Augenwürmern beim Hund

Um diese ekeligen Gesellen wieder loszuwerden, eignen sich zwei Methoden:

  • operative Entfernung unter lokaler Betäubung
  • Behandlung mit Medikamenten

Erwachsene Würmer werden vorzugsweise während einer kleinen Operation entfernt. Durch den Eingriff werden Larven allerdings nicht entfernt.

Um alle Entwicklungsstadien der Thelazien abzutöten, müssen zusätzlich chemische Mittel verabreicht werden.

Werden nur Medikamente gegeben, hat Bello nach einer Behandlung womöglich tote Würmer im Auge, die Probleme bereiten können. Sinnvoll ist also eine Kombination aus beiden Therapien.

Chemische Präparate, die sich als wirksam bei Thelazien erwiesen haben sind:

  • Milbemycin
  • Praziquantel sowie
  • Augentropfen mit den Wirkstoffen Tobramycin und Dexamethason

Obwohl die Krankheit schrecklich aussieht, gilt sie als leicht heilbar. Ist der Wurm einmal erkannt, kann der Spuk in ein paar Tagen bis Wochen vorbei sein.

Werden Augenwürmer nicht erkannt und nicht entfernt, können sie Monate bis Jahre im Auge des Hundes parasitieren.

Auch Menschen können Augenwürmer bekommen

Thelaziose gehört zu den sogenannten Zoonosen. Das sind Krankheiten, die von Tieren auf den Menschen übergehen können.

Bisher ist nicht bekannt, ob der Augenwurm direkt vom Hund auf den Mensch übertragen werden kann. Mediziner halten es durchaus für möglich, dass Fruchtfliegen im Schlaf auch an menschlichen Augen nach Flüssigkeit suchen.

Neben der Übertragung durch die Taufliege wäre auch dieses Szenario denkbar: Du wäschst einem infizierten Hund die tränenden Augen und fasst Dir dann selbst unbedacht ans Auge.

Bisher ist leider noch viel zu wenig über diesen Wurm bekannt. Ganz auszuschließen sind solche Fälle aber nicht.

Achte immer gut auf Hygiene, wenn Du einen infizierten Hund im Haushalt hast.

Augenwürmern vorbeugen ist schwer

Gegen diesen Parasiten ist im Vorfeld leider kein Kraut gewachsen. Selbst Hunde, die mit Spot-Ons behandelt wurden, können sich den Augenwurm einfangen.

Die einzige sinnvolle Prävention wäre, Deinen Hund gar nicht erst mit in Südländer zu nehmen.

Es ist auch nichts darüber bekannt, das Mückensprays für Hunde oder Hausmittel, Taufliegen abhalten können.

Die Hauptflugzeit der Taufliegen ist in der warmen Jahreszeit von Mai bis Oktober. Also genau dann, wenn wir gerne in den Urlaub fahren.

Lies auch:  Hautpilz beim Hund - Diese 8 Hausmittel solltest Du ausprobieren

Der Augenwurm Onchocerca lupi

Bei uns in Europa ist dieser Wurm noch viel seltener als Thelazien.

Weltweit kommt der Wurm bisher hauptsächlich in warmen Regionen vor. Trotzdem ich nicht auszuschließen, dass auch er sich durch die Klimaerwärmung ausbreiten wird. Bekannt sind bisher Infektionen aus Südosteuropa, Griechenland und Ungarn.

„Lupi“ ist das lateinische Wort für „Wolf“. Die ersten Fälle wurden bei Wölfen in Georgien dokumentiert. Dieses Land grenzt im Nordosten an die Türkei. Selbst dort befällt er nur sehr selten Hunde.

Wenn er sich einnistet, kann er die mittlere Augenhaut beschädigen und Entzündungen auslösen.

Auch Onchocerca lupi zählt zu den Fadenwürmern. Neben dem Hund und hundeartigen Tieren kann er Menschen befallen.

Männliche Onchocerca lupi werden 4 bis 5 cm lang. Die Weibchen können bis zu 16 cm Länge erreichen. Wie alle Fadenwürmer sind sie hauchdünn. Sie können trotzdem mit bloßem Auge gut erkannt werden.

Die Krankheit heißt Augen-Onchocerciasis. Die Symptome sind:

  • Augenentzündungen
  • Tränenfluss
  • Rötungen
  • Veränderungen an der Netzhaut

Vermutlich wird der Wurm durch eine bestimmte Fliegenart übertragen (Simulium tribulatum). Gesicherte Daten gibt es aufgrund der Seltenheit dieses Parasiten bisher aber nicht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Bello mit diesen Parasiten infiziert ist also selbst im Urlaub gering.

Vorsicht wäre lediglich bei Importhunden aus rumänischen, ungarischen, ostgriechischen oder osttürkischen Tierheimen geboten.

Augenwürmer beim Hund – das Wichtigste in Kürze

Die Augen des Hundes können von zwei Fadenwurm-Arten befallen werden.

Die Gattung Thelazia callipeda kommt etwas häufiger vor. Obwohl der Wurm insgesamt selten ist, breitet er sich aus.

Die andere Augenwurm-Art heißt Onchocerca lupi. Sie wurde bisher hauptsächlich in abgelegenen Regionen Osteuropas und Vorderasiens gefunden.

Augenwürmer können durch den Tierarzt diagnostiziert und recht einfach behandelt werden.

Häufig gestellte Fragen

Helfen normale Augensalben oder Spülungen bei Augenwürmern?

Nein, die Würmer lassen sich nicht so leicht ausspülen. Sie können sich unter den Lidern so gut verstecken, dass sie unter lokaler Betäubung gezielt entfernt werden müssen.

Ich habe gehört, es gibt einen weiteren Augenwurm mit dem Namen „Loa Loa“?

Das stimmt. Dieser Augenwurm kommt aber nur in tropischen Ländern Afrikas vor.

Kann ich mich bei meinem Hund mit Augenwürmern anstecken?

Völlig auszuschließen ist das nicht. Eventuell können durch den Kontakt mit Tränenflüssigkeit Larven übertragen werden.

Die Gesundheitsbehörden mahnen zur Vorsicht. Hat Dein Hund Augenwürmer, solltest Du äußerste Hygiene walten lassen. Zeigen sich bei Dir Symptome, musst Du zum Augenarzt gehen und ihn auf eine mögliche Übertragung hinweisen.