Skip to Content

Schwarzes Zahnfleisch beim Hund – 5 Gründe & Erklärungen

Schwarzes Zahnfleisch beim Hund – 5 Gründe & Erklärungen

Wenn dein Vierbeiner dich das nächste Mal richtig schön angähnt, nutze den Moment und schaue dir sein Zahnfleisch an. Vielleicht stellst du dabei fest, dass er in unregelmäßigen Abständen schwarze Flecken darauf, auf seinem Gaumen oder sogar der Zunge hat.

Diese Flecken deuten nicht automatisch auf eine ernste Krankheit hin, sondern können auch ganz natürliche Ursachen haben.

Wie du den Unterschied erkennst und was für Farben das Zahnfleisch deines Hundes noch annehmen kann, erfährst du im Folgenden.

Warum hat mein Hund schwarzes Zahnfleisch?

Das hat verschiedene Gründe. Einige davon beeinträchtigen die Gesundheit deines Hundes, andere sind völlig natürlich und ungefährlich.

In aller Regel deutet schwarzes Zahnfleisch nur dann auf ein gesundheitliches Problem hin, wenn es sich plötzlich verfärbt.

Hatte es hingegen schon immer diese Farbe, gehört es zu deinem Hund dazu.

Folgende Ursachen kommen für schwarzes Zahnfleisch infrage:

  • Zahnfrakturen
  • Parodontitis
  • Krebs
  • nekrotisches Gewebe
  • normale Pigmentierung der Haut

Zahnfrakturen

Bei einer Zahnfraktur entsteht in manchen Fällen ein Zugang zur Pulpahöhle, dem weichen Inneren des Zahns. Diese Öffnung färbt sich schwarz und kann, je nachdem wo sie sich befindet, auf das Zahnfleisch übergreifen.

Leidet dein Hund darunter, hat er sicherlich Schmerzen, frisst nicht mehr oder fiept dabei. Lasse ihn daher von deinem Tierarzt untersuchen.

Parodontitis

Parodontitis beim Hund
Todorean-Gabriel / Shutterstock

Bei Parodontitis, also einer Zahnbettentzündung, färbt sich das Zahnfleisch zunächst tiefrot. Im Verlauf zieht es sich von den betroffenen Zähnen zurück, sodass es unregelmäßig wirkt.

Gleichzeitig wird deutlich mehr vom Zahn sichtbar.

Unbehandelt verliert dein Hund möglicherweise die erkrankten Zähne. Zuvor nimmt das umliegende Zahnfleisch manchmal eine schwarze Farbe an.

Krebs

Unter einem Melanom versteht man schwarzen Hautkrebs.

Er sieht zunächst aus wie ein Leberfleck, verändert aber seine Oberfläche, wird größer und unregelmäßig. Häufig schwillt der Bereich außerdem an, wenn das Melanom wächst.

Melanome sind leider sehr gefährlich. Sie streuen früh und verbreiten sich über das Lymphsystem und die Blutbahnen.

Bemerkst du eine Veränderung am Zahnfleisch deines Hundes, solltest du diese daher frühzeitig untersuchen lassen.

Je eher Krebs erkannt wird, desto besser lässt er sich behandeln.

Neben der schwarzen Farbe und der Schwellung zeigen betroffene Hunde weitere Symptome. Sie haben üblen Mundgeruch und stellen häufig das Fressen ein (Quelle in englischer Sprache).

Krebs macht vor keiner Hunderasse halt. Einige sind dafür jedoch anfälliger als andere. Golden Retriever, der Chow-Chow oder der Cocker Spaniel erkranken häufiger an einem Melanom als andere Rassen.

Hündinnen sind dabei seltener betroffen als Rüden.

Nekrotisches Gewebe

Nekrotisches, also abgestorbenes Gewebe färbt sich mit der Zeit schwarz.

Es verwest. Ist es währenddessen noch mit dem restlichen Körper verbunden, kann das ernste gesundheitliche Folgen haben.

Dein Hund könnte sich beispielsweise eine Blutvergiftung zuziehen oder die Nekrose breitet sich weiter aus. Im Maul bedeutet das über kurz oder lang Zahnverlust.

Nekrosen können nach Operationen entstehen. Auch wenn ein Körperteil nicht mehr richtig durchblutet wird, stirbt er langsam ab. Im Maul ist das zum Glück unwahrscheinlich. Auch ansonsten sind Nekrosen keine häufigen Erkrankungen.

Dass die schwarze Färbung von Bellos Zahnfleisch darauf zurückzuführen ist, ist also unwahrscheinlich.

Normale Hautpigmentierung

Chow Chow hat eine schwarze Zunge
Jim Parkin / Shutterstock

Neben diesen teilweise sehr ernsten Erkrankungen gibt es glücklicherweise auch eine völlig ungefährliche Erklärung für schwarzes Zahnfleisch. Es kann sich schlicht um die normale Hautpigmentierung deines Hundes handeln.

Wenn dein Hund es zulässt, schau ihm einfach mal ins Maul. Die wenigsten Hunde haben dort ein einheitliches Rosa zu bieten. Hier und da wirst du dunklere und hellere Flecken finden.

Waren sie schon immer da und verändern sich nicht, besteht kein Grund zur Sorge. Auch die Zunge kann fleckig sein.

Einige Hunderassen haben übrigens intensiv blaues oder sogar völlig schwarzes Zahnfleisch. Der Chow-Chow gehört dazu.

Woher diese Färbung kommt, wissen wir noch nicht genau. Vielleicht hängt sie mit einer Anreicherung von Melanin in den Bereichen zusammen. Vonseiten des Züchters ist diese Besonderheit jedenfalls gewollt.

Wann sollte ich wegen schwarzem Zahnfleisch bei meinem Hund zum Tierarzt?

Husky wird vom Tierarzt abgetastet
iaginzburg/ Shutterstock

Hat dein Hund diese dunklen Flecken schon immer, geht keine Gefahr von ihnen aus. Treten sie jedoch plötzlich auf, solltest du deinen Hund durchchecken lassen.

Folgende Symptome können begleitend zu schwarzem Zahnfleisch auftreten:

  • Zahnfleischbluten
  • übermäßiges Sabbern
  • Fressunlust oder wählerisches Fressen (Hartes bleibt liegen, Weiches wird gefressen)
  • Zahnverlust
  • Verhaltensänderungen
  • Schmerzen

Was sagt die Farbe des Zahnfleisches über die Gesundheit meines Hundes aus?

Was schwarzes Zahnfleisch bedeutet, weißt du jetzt.

Aber Zahnfleisch legt nahezu chamäleonartiges Verhalten an den Tag.

Es kann eine ganze Menge Farben annehmen, die unterschiedliche Gründe haben. Das gilt allerdings nur, wenn die Farbänderung plötzlich stattfindet. Hat dein Hund schon immer beispielsweise blaues Zahnfleisch, deutet das auf keine Krankheit hin.

Natürlich kannst du die Farbe zur Sicherheit trotzdem von deinem Tierarzt beurteilen lassen.

Weißes Zahnfleisch

weißes Zahnfleisch beim Hund
Mangpor_nk / Shutterstock

Richtig weißes Zahnfleisch deutet auf gefährliche Krankheiten hin. Dein Hund könnte an einer Anämie leiden oder vergiftet worden sein.

Möglich ist auch, dass er sich mit Babesien (Parasiten, die über Zecken übertragen werden) angesteckt hat. Beobachtest du diese Farbänderung, solltest du daher direkt zum Tierarzt fahren.

Blasses Zahnfleisch

Vielleicht hat dein Tierarzt dir auch schon mal gesagt, dass dein Hund etwas blass ist. Als meiner das mir gegenüber zum ersten Mal erwähnte, musste er mir erklären, wie er darauf kommt.

Daher weiß ich jetzt: Einen blassen Hund erkennt man an blassem Zahnfleisch.

Funktioniert etwas bei der Durchblutung nicht richtig, verlieren das Zahnfleisch und die Zunge eines Hundes die rosige Farbe. Drückst du mit dem Finger kurz darauf, bleibt außerdem mehrere Sekunden ein weißer Abdruck sichtbar.

Normalerweise füllen sich die Kapillargefäße innerhalb von zwei Sekunden wieder.

In diesem Video führt eine Tierärzten den Test durch. Alle wichtigen Informationen habe ich dir schon gegeben. Du kannst dir das Video trotzdem über die Einstellungen automatisch übersetzen lassen.

How to Check Your Pet's Gum Color

Füllen sich die Kapillaren nicht in dieser Zeit, hat dein Hund einen zu niedrigen Blutdruck.

Möglicherweise stecken innere Blutungen, bzw. sonstiger Blutverlust dahinter. Auch verschiedene Krankheiten schränken die Durchblutung ein.

Beobachte diesen Zustand nicht zu lange. Auch wenn es sich am Ende nur um einen leichten Infekt handelt, sollte dein Tierarzt zur Sicherheit ernste Krankheiten ausschließen.

Gelbes Zahnfleisch

Färbt sich das Zahnfleisch gelb, arbeitet die Leber deines Hundes nicht richtig. Die gelbe Farbe kommt von dem Abfallstoff Bilirubin.

Es entsteht, wenn rote Blutkörperchen absterben. Die Leber kümmert sich normalerweise darum und entsorgt das Bilirubin über den Stuhlgang.

Der Stoff ist übrigens auch für seine Farbe verantwortlich. Kommt die Leber nicht mehr hinterher, reichert sich Bilirubin im Blut an und tritt als gelblicher Schimmer durch die Haut.

Auch gelber Stuhl deutet auf Leberprobleme hin. Beobachtest du eines dieser Symptome, solltest du deinen Hund untersuchen lassen.

Es befindet sich vermutlich nicht in einem akut lebensbedrohlichen Zustand. Versagt seine Leber, muss er aber unbedingt rasch medizinisch versorgt werden.

Zahnfleisch in kräftigem Rot

Ein sehr kräftiges Rot deutet auf Zahnfleischentzündungen hin.

Besonders, wenn es diese Farbe nur stellenweise oder am Rand um bestimmte Zähne annimmt. Bei Überhitzung versucht der Körper außerdem durch stärkere Durchblutung des Mauls seine Temperatur zu regulieren.

Liegt dein Hund im Sommer in der Sonne und du bemerkst diese Verfärbung, hole ihn am besten nach drinnen. Die meisten Hunde legen sich dann freiwillig auf die kühlen Fliesen.

Blaues Zahnfleisch

Chow Chow hat blaues Zahnfleisch und Zunge
WHASTENGGE / Shutterstock

Blaues Zahnfleisch ist bei manchen Rassen normal. Der Chow-Chow und Shar-Pei zeichnen sich beispielsweise dadurch aus. Für andere Rassen heißt es Lebensgefahr.

Verfärbt sich das Zahnfleisch deines Hundes plötzlich bläulich, bedeutet das Sauerstoffmangel. Er könnte einen Schlaganfall erlitten haben oder droht, an etwas zu ersticken. Suche in diesem Fall sofort deinen Tierarzt auf.

Regelmäßige Kontrolle

Damit du den Überblick über die normalen Farben in Bellos Maul behältst, führst du regelmäßige Kontrollen durch.

Paare diese am besten direkt mit etwas Zahnhygiene, sofern dein Hund das zulässt. Veränderungen am Zahnfleisch und Zahnprobleme erkennst du auf diese Weise frühzeitig.

Dir bleibt Zeit, um sie zu beobachten, abchecken und behandeln zu lassen.

Bestseller Nr. 1
Canosept Zahnpflege Finger-Pads für Hunde 50 Stück - Zahnpflege Hund - Fingerlinge Hunde...
  • Canosept Zahnpflege Finger-Pads zur Zahnpflege Hund, ermöglicht die effektive Reinigung des Hundegebisses - die optimale Hund Zahnpflege
  • Optimale Hunde Zahnpflege: Dient als Hunde Zahnpasta zur Reduzierung von Mundgeruch Hund
  • Zahnreinigung Hund: Die Fingerlinge Hunde Zahnpflege ohne lästiges Hantieren mit der Zahnbürste und Hunde Zahnpasta
  • Die Zahnpflege-Pads reduzieren die Bildung von Plaque und fördern eine frischen Atem, auch als Zahnsteinentferner Hund anwendbar
  • Von Tierärzten empfohlen
Bestseller Nr. 2
Canosept Zahnpflege Hund (3-teiliges Set) - Hundezahnbürste – Hundezahnpasta – Fingerlinge...
  • Zahnpflege Hund - das praktische 3er Set: Mit Hundezahnbürste, Hundezahnpasta und Fingerlinge Hunde Zahnpflege: Ideal für die Reinigung der Zähne & die...
  • Zahnsteinentferner Hund - Komfortable Rundumversorgung: Nie wieder Mundgeruch durch optimale Zahnreinigung Hund
  • Die optimale Hunde Zahnpflege: Zur Reinigung und Pflege des Hundegebisses
  • Zahnreinigung Hund: Verbessert die Maulhygiene
  • Ideale Anwendung direkt nach der Mahlzeit zur Prävention von Zahnstein Hund: Von Tierärzten empfohlen
Bestseller Nr. 3
TIERLIEBHABER – Dentalspray für Hunde & Katzen entfernt Zahnbelag 100% natürlich & sorgt für...
  • ZÄHNEPUTZEN OHNE BÜRSTE: Mit dem Dentalspray wird die Zahnpflege bei deinem Hund zum Kinderspiel! Das Spray reduziert Zahnbelag, beugt der Neubildung...
  • SO FUNKTIONIERT´S: Durch die natürliche Formel mit probiotischen Mikroorganismen löst das Spray bestehenden Zahnbelag auf und entfernt diesen zuverlässig....
  • 100% NATÜRLICH: Über 80% aller Hunde leiden an Zahnstein oder anderen Zahnproblemen. Um unseren liebsten Vierbeinern wieder ein Lächeln ins Gesicht zu...
  • FÜR HUND & KATZE: Nicht nur Hunde brauchen gute Zähne, eine gesunde Maulflora sowie einen angenehm frischen Atem. Daher eignet sich das Zahnpflegespray...
  • EINFACHE ANWENDUNG: Je nach Hundegröße müssen 2x täglich 1-3 Sprühstöße direkt in das Maul oder über das Futter gegeben werden. Bei kleinen Hunden oder...

Letzte Aktualisierung am 7.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit

Zahnfleisch kann eine ganze Reihe an Farben annehmen.

Manche davon sind genetisch bedingt und ungefährlich, solange sie sich nicht plötzlich verändern. Dazu zählt auch schwarzes Zahnfleisch.

Es kann ernste Ursachen haben, die unbedingt tierärztlich abgeklärt gehören. Hat dein Hund aber schon seit Welpenalter schwarze Flecken auf seinem Zahnfleisch, gehören sie einfach zu ihm dazu.

Es handelt sich um harmlose Pigmentflecken.

Um Veränderungen früh zu erkennen, überprüfst du das Zahnfleisch deines Hundes am besten regelmäßig, sofern er es zulässt. Schaue dir die dunklen Bereiche an, um direkt handeln zu können, wenn sie sich verändern.

Besitzer schaut ihrem Hund ins Maul
captainX / Shutterstock

In einigen Fällen könnte es sich um ein Melanom handeln, das so schnell wie möglich behandelt werden muss. Melanome gehören zu den Krebsarten, die sich sehr schnell verbreiten und daher schwierig zu bekämpfen sind.

Häufig gestellte Fragen

Mein Hund hat vollkommen schwarzes Zahnfleisch. Ist das normal?

Hat sich seine Farbe nicht kürzlich geändert, ist das höchstwahrscheinlich normal, ja. Die Farbe des Zahnfleisches hängt von der Pigmentierung ab und kann je nach Rasse und Individuum stark variieren.

Ich habe eine dunkle Schwellung auf dem Zahnfleisch meines Hundes entdeckt. Was kann das sein?

Die Schwellung im Zusammenhang mit der schwarzen Färbung könnte auf ein Melanom hindeuten. Sicher feststellen kann das nur ein Tierarzt.

Warum haben manche Hunderassen schwarzes Zahnfleisch und andere nicht?

Die Forschung ist sich da noch nicht sicher. Möglicherweise hängt die Farbe des Zahnfleisches mit der Konzentration von Melanin zusammen.