Mein Hund schläft mit Po zu mir: Was diese Schlafposition über euch aussagt

hund schläft mit po zu mir

Du möchtest mit deinem Vierbeiner auf dem Sofa kuscheln. Aber anstatt, dass er sich mit dem Gesicht zu dir legt, platziert er seinen Hintern dort.

Unter Menschen wäre dieses Verhalten respektlos. Wir wollen mit den Hinterteilen unserer Mitmenschen so wenig wie möglich zu tun haben. Hunde sind da anders gestrickt.

Deswegen schlafen sie auch im Bett am liebsten mit ihrem Po in deinem Gesicht oder zumindest in deine Richtung. Warum das so ist und ob du etwas daran ändern solltest, erfährst du hier.

Hund schläft mit dem Po zu mir: Auf den Punkt gebracht

Die Schlafposition eines Hundes verrät viel über seinen Entspannungsgrad. Streckt er im Schlaf seinem Menschen den Po entgegen, entspricht das nur seinem natürlichen Verhalten. In dieser Position fühlt er sich sicher und kann seinen Menschen vor Gefahren schützen. Außerdem bewahrt er seine persönliche Distanz, ohne auf gemeinsames Kuscheln zu verzichten.

Bedeutung der Schlafpositionen bei Hunden

Hunde nehmen im Verlauf einer Nacht eine ganze Reihe an Schlafpositionen ein. Sie alle verraten etwas über deinen Hund. Manche lassen auch Rückschlüsse darauf zu, wie es ihm gerade geht.

💤 Schlafposition 1: Der Donut

hund liegt eingerollt auf dem sofa, donaut

Kugelt sich dein Hund so eng wie möglich zusammen, verliert er besonders wenig Körperwärme. Gleichzeitig sorgt die Enge dafür, dass sich dein Hund sicher und geborgen fühlt.

Manche Vierbeiner legen dabei sogar ihren Schwanz über ihr Gesicht, wie eine Schlafmaske.
Der Donut ist nicht nur eine Schlafposition für ängstliche Hunde. Auch selbstbewusste Tiere nehmen sie ein.

💤 Schlafposition 2: Auf dem Bauch

bullterrier schläft auf dem bauch

Gerade tagsüber sehen wir unsere Vierbeiner häufig auf dem Bauch ruhen. Manche strecken dabei zusätzlich die Hinterbeine von sich. Das ist übrigens ein Zeichen für eine gesunde Hüfte.

Bei Hüftproblemen, etwa durch eine Dysplasie, wäre diese Haltung mit Schmerzen verbunden.
Das Schlafen auf dem Bauch hat einen großen Vorteil: Der Hund kann besonders schnell aufstehen.

Lies auch:  Mein Hund hat eine warme Nase beim schlafen - Warum?

Diese Position nehmen die Vierbeiner daher besonders gerne ein, wenn sie nur ruhen wollen und trotzdem aufmerksam bleiben.

Außerdem schlafen Hunde an für sie fremden Orten auf diese Weise oder wenn sie einen stark ausgeprägten Schutzinstinkt besitzen.

💤 Schlafposition 3: Auf der Seite

golden retriever schläft auf der seite auf dem boden

Schläft ein Hund auf der Seite, ist er meist völlig entspannt. In dieser Haltung kann er weder schnell aufstehen, noch ist er besonders geschützt.

Er fühlt sich in seiner Umgebung also so sicher, dass er tief einschlafen kann.

💤 Schlafposition 4: Auf dem Rücken

hund schläft auf dem rücken

Diese Position als eine Steigerung des Schlafens auf der Seite zu verstehen. Hunde, die auf dem Rücken schlafen, am besten noch mit allen Vieren weit von sich gestreckt, fühlen sich absolut sicher.

Wie sich die Position verändert, wenn Hunde gemeinsam oder mit Menschen zusammen schlafen

All die bisher genannten Schlafpositionen kann dein Hund auch dann einnehmen, wenn weitere Artgenossen anwesend sind.



Auch wenn er mit dir in einem Bett schläft, nimmt er womöglich eine dieser Positionen ein. Besonders gerne schlafen Hunde aber mit dem Po zu einem Artgenossen oder zu ihrem Menschen.

Warum schläft mein Hund mit dem Po zu mir? 6 Gründe

Tatsächlich gibt es für diese Schlafposition fast nur positive Erklärungen. Dass dein Hund mit dem Po zu dir schläft, hat nämlich hauptsächlich mit seinem natürlichen Verhalten zu tun.

Es handelt sich nicht um etwas, das du korrigieren musst. Dein Hund schläft auf diese Weise

  • aus Gemütlichkeit,
  • um dir nah, aber nicht zu nah zu sein,
  • um seinen Geruch auf dich zu übertragen,
  • aus Schutzinstinkten,
  • weil er dir vertraut und
  • wenn er ein Problem mit seinem Hinterteil hat.

❔ Grund #1: Gemütlichkeit

Die einfachste Erklärung wäre, dass diese Haltung für deinen Hund schlicht am gemütlichsten ist. Auch Hunde können eine Lieblingsposition beim Schlafen haben.

Oder ihnen gefällt es besser, auf der linken oder rechten Seite zu liegen. Diese Vorlieben können darin resultieren, dass sie dir eben häufig den Po beim Schlafen entgegenstrecken.

❔ Grund #2: Nähe und Distanz im Einklang

Die meisten Hunde kuscheln gerne mit ihren Menschen. Aber viele brauchen nachts etwas Abstand, um zur Ruhe zu kommen.

Ständig angeatmet zu werden oder eigene und fremde Arme und Beine zu sortieren, kann den Schlaf stören.

Deswegen drehen sie sich einfach um, sodass sie dich nur noch mit dem Po oder Rücken berühren. Ihr bewahrt etwas Distanz, aber schlaft trotzdem noch nah beieinander.

Allgemein vermeiden Hunde beim Schlafen, Brust an Brust zu liegen. Das kann damit zusammenhängen, dass sie auch ungern direkten Augenkontakt aufbauen.

Wenn sie Po an Po liegen, umgehen sie beide Probleme. Der Grund hierfür liegt wohl in ihrer Natur. Hunde kennen Umarmungen von Artgenossen einfach nicht.

Sie können mit dieser Art Nähe nicht so viel anfangen wie wir.

Gleichzeitig ist der Hundepopo ein sehr sensibler Körperteil. Du brauchst deinem Vierbeiner als Beweis nur einmal die Schwanzwurzel kraulen.

Lies auch:  Mein Hund schläft lieber auf dem Boden als im Körbchen ???

Diese Schlafposition bringt auch deswegen Nähe und Distanz für ihn in Einklang.

❔ Grund #3: Geruch verteilen

Hunde kommunizieren viel über Gerüche und Pheromone. Diese Pheromone werden über Drüsen, die überall an ihrem Körper vorkommen, verteilt. Eine davon ist die Violdrüse am Schwanz.

Die Violdrüse ist ein Überbleibsel des Wolfs. Nicht alle Hunde besitzen sie noch. Bei einigen ist sie stark zurückgebildet oder fehlt völlig (Quelle).

Ist sie aber noch vorhanden und aktiv, gibt dein Vierbeiner darüber Pheromone und seinen ganz eigenen Körpergeruch ab.

Indem er gerade diesen Bereich seines Körpers in deine Nähe bringt, möchte er seinen Geruch auf dich übertragen. Es ist wie ein Liebesbeweis.

Ihr seid eine Familie, also sollt ihr auch alle gleich riechen.

Warum gerade am Schwanz so eine Drüse sitzt, ist leicht erklärt: Wird die Hündin oder Wölfin läufig, informiert sie Rüden über ihren Geruch über diesen Zustand.

Die Drüse an der Rute sorgt dafür, dass genau dieser Bereich besonders attraktiv für Rüden riecht.

❔ Grund #4: Schutzinstinkt

In unserem Schlafzimmer sind wir normalerweise auch ohne einen wachsamen Vierbeiner sicher. Aber unsere Hunde können ihre Schutzinstinkte nicht einfach so abschalten.

Manche von ihnen verstehen sich noch immer als Beschützer und nutzen diese Schlafposition daher, um ihre Umgebung zu beobachten.

Würde dein Hund sich mit dem Gesicht zu dir drehen, sähe er schließlich nur dich, wenn er aufwacht. Bis er sich umgedreht und den Raum überprüft hat, vergehen wertvolle Sekunden.

Nähert sich ein Feind, können diese Sekunden über Leben und Tod entscheiden.

❔ Grund #5: Vertrauen

Was hinter deinem Hund passiert, kann er nicht sehen. Daher ist für diese Schlafposition auch eine ganze Menge Vertrauen nötig. Dein Hund macht sich dir gegenüber verletzlich.

Gleichzeitig vertraut er dir, dass du auf ihn aufpasst. Liegst du auch noch mit dem Po in seine Richtung, stärkt ihr einander buchstäblich den Rücken.

Diese Schlafposition wird auch von Beziehungsforschern häufig als Indikator für eine gesunde Beziehung herangezogen.

❔ Grund #6: Es gibt ein Problem mit seinem Hinterteil

Neben all diesen positiven Gründen gibt es auch eine negative: Mit dem Po deines Hundes stimmt irgendetwas nicht.

Er spürt das und seine Art, es dir mitzuteilen, ist eben, dir sein Hinterteil hinzuhalten.

Eine Erklärung sind Flöhe. Die Parasiten sammeln sich gerne am Po und der Schwanzwurzel, was für besonders starken Juckreiz in dieser Umgebung sorgt.

Liegt dein Hund also erst seit kurzer Zeit mit seinem Po zu dir, sind Flöhe vielleicht der Grund. Achte auf Juckreiz und kleine, schwarze Punkte, den Flohkot.

Ist es okay, wenn mein Hund mit dem Po zu mir schläft?

Ja, es ist völlig okay, wenn dein Hund am liebsten mit dem Po zu dir schläft. Sofern er diese Schlafposition nicht aus gesundheitlichen Gründen einnimmt, ist daran nichts falsch.

Lies auch:  Warum dein Hund nicht alleine schlafen will - und wie du es ihm beibringst

Hunde schlafen eben gerne so. Die Gründe habe ich ja bereits aufgezählt.

In diesem Video siehst du eine ganze Nacht im Zeitraffer. Dir wird auffallen, dass die beiden Huskies ebenfalls meistens mit dem Hinterteil zueinander oder zu ihren Besitzern schlafen.

What Sleeping With Two Snuggly Huskies Is Like..

Was du tun solltest, wenn dein Hund immer mit dem Po zu dir schläft

In diesem Fall lautet mein Rat an dich: Du solltest gar nichts tun.

Diese Schlafposition ist für deinen Hund am angenehmsten und entspricht seinen natürlichen Bedürfnissen nach Sicherheit und Schutz.

Natürlich kann es unangenehm werden, wenn deinem Vierbeiner nachts ein paar Winde entweichen. Aber solltest du nur deswegen aufhören, mit deinem Hund das Bett zu teilen? Nein, sicher nicht.

Manchmal kann es helfen, wenn dein Vierbeiner tagsüber mehr soziale Kontakte bekommt. Ist er sozial ausgelastet, muss er dieses Bedürfnis nicht nachts befriedigen.

Allerdings schlafen die Huskies in dem Video ja auch auf diese Weise, obwohl sie in einem Haushalt leben. Mehr soziale Kontakte allein können also nicht die Lösung sein.

Natürlich kannst du deinen Hund überreden, andere Schlafpositionen einzunehmen. Schicke ihn ans Fußende, wenn du mit seinem Po im Gesicht aufwachst, oder drehe ihn vorsichtig um. Das würde ich dir aber nicht empfehlen.

Respektiere besser, dass dein Hund andere Bedürfnisse beim Schlafen hat als du. Dann werdet ihr weiterhin friedlich gemeinsam schlafen können.

Hund schläft mit dem Po zu mir gerichtet: Das Fazit

Ein Hundepo ist vielleicht nicht der schönste Anblick, wenn man morgens die Augen aufschlägt. Für deinen Hund bedeutet diese Schlafposition aber das höchste Maß an Vertrauen, Liebe und Geborgenheit.

Und auch für Menschen scheint sie nicht viel an der Schlafqualität zu verändern. Schließlich geben Menschen, die mit ihren Haustieren das Bett teilen, doch an, besser zu schlafen (englische Quelle).

Hunde kennen Umarmungen von ihren Artgenossen nicht. Sie sind da anders als Menschen und Primaten. Ich würde an diesen unterschiedlichen Vorlieben nichts ändern wollen, sondern sie einfach akzeptieren.

Ebenso handelt es sich bei dieser Schlafposition nicht um ein Verhalten, das du verändern solltest. Außer natürlich, es stört dich zu sehr. Dann schickst du deinen Hund einfach ans Fußende des Bettes.

So seid ihr euch nahe, ohne dass du mit einem Popo im Gesicht schlafen musst.

Häufig gestellte Fragen

Was bedeutet Kontaktliegen beim Hund?

Hält ein Hund im Liegen Körperkontakt, ist das ein Zeichen für Vertrauen und Liebe.

Was bedeutet es, wenn der Hund am Fußende schläft?

Am Fußende ist für deinen Hund mehr Platz, sodass er es sich dort leichter bequem machen kann. Außerdem vermeiden Hunde es, Brust an Brust zu liegen, was am Fußende ebenfalls einfacher ist.

Wie schläft ein zufriedener Hund?

Hunde, die auf der Seite oder auf dem Rücken schlafen, fühlen sich in ihrer Umgebung am sichersten.

Warum will mein Hund immer bei mir liegen?

Wenn dein Hund deine Nähe sucht, ist das ein Zeichen für Vertrauen und ein inniges Zugehörigkeitsgefühl.

Ähnliche Beiträge