Skip to Content

Mein Hund wälzt sich in Kot – Wie kann ich ihm das abgewöhnen?

Mein Hund wälzt sich in Kot – Wie kann ich ihm das abgewöhnen?

Neulich habe ich mich mit einer Freundin zu einem gemeinsamen Spaziergang mit unseren Hunden getroffen. Zunächst war auch alles schön, bis sich meiner erleichtern musste.

Noch bevor ich die Chance hatte, das Häuflein aufzusammeln, wälzte ihr Hund sich schon ausgiebig darin. Pfui…

Warum sind Hunde manchmal so eklig und wälzen sich im Kot anderer Tiere? Dieser Frage wollte ich auf den Grund gehen. Ob und was du gegen dieses Verhalten tun kannst, habe ich ebenfalls herausgefunden.

Mein Hund wälzt sich in Kot – ist das normal?

hund schnüffelt am boden
682A IA / Shutterstock

Hunde kommunizieren hauptsächlich über den Geruch.

Sowohl über den, den sie selbst verbreiten, als auch über den, den sie von anderen Hunden aufnehmen.

Deswegen schnüffelt dein Hund auch alles ab, jeden Grashalm, wenn du ihn nur lassen würdest. Gleichzeitig hinterlässt er selbst seinen eigenen Geruch.

Er markiert zum Beispiel bewusst über Urin. Außerdem schwitzen Hunde über ihre Pfoten, was für ihre Artgenossen auch ausreichend Geruchsspuren hinterlässt.

Also, traurig aber wahr, das Wälzen in Kot ist normal. Ob du es tolerieren musst, ist eine andere Geschichte.

Gründe für dieses Verhalten

Es gibt mehrere mögliche Ursachen, warum sich Hunde in Kot und anderen stinkenden Dingen wälzen.

  • der Geruch dient als Tarnung
  • Aufmerksamkeit des Rudels (Hunde und Menschen) auf sich ziehen
  • sexuelles Imponiergehabe
  • der Geruch soll Abwechslung vom normalen Geruch bringen
  • der Geruch soll als Erkennungsmerkmal für das Rudel fungieren

Kotgeruch als Tarnung

hund tarnt sich im dreck
Konstantin Tronin / Shutterstock

Als Verwandter des Wolfes sind auch unsere Hunde noch immer Jäger.

Manche Rassen mögen besser dafür geeignet sein und haben auch einen stärker ausgeprägten Jagdtrieb als andere. Daher ist es gut möglich, dass sich Jagdhunde häufiger in Kot wälzen.

Der Geruch nach Kot, Dreck oder einem anderen dominanten, aber gewohnten Duft zieht Hunde magisch an. Decken sie sich damit ein, verschmelzen sie mit ihrer Umwelt.

So bemerken ihre Beutetiere sie nicht und ihre Jagd ist häufiger von Erfolg gekrönt.

Nicht umsonst verteilen Hundebesitzer Haare ihres Vierbeiners auf dem Dachboden oder im Keller. Der Hundegeruch soll Marder und Ratten fernhalten.

Es ist nur logisch, dass auch ein Hase oder Reh die Witterung eines Hundes oder Wolfes alarmiert. Wenn das Tier hingegen den Geruch von Kot oder überreifem Obst bemerkt, verknüpft es damit keine drohende Gefahr.

Natürlich sind die täglichen Spaziergänge, die du mit deinem Hund unternimmst, keine Jagd. Aber erkläre ihm das mal.

Wälzen in Kot, um Aufmerksamkeit zu bekommen

hund wird gewaschen
Masarik / Shutterstock

Ja, auch das ist eine mögliche Erklärung, warum manche Hunde es genießen, wie ein altes Dixiklo zu duften.

Du reagierst, und das nicht zu knapp. Welcher Hundehalter steht schon ruhig daneben, während Bello sich in einem Kuhfladen wälzt? Negative Aufmerksamkeit ist immer noch Aufmerksamkeit.

Andere Hunde dürften sogar eher positiv auf das Parfum deines Hundes reagieren. Er riecht neu, anders, interessant,…

Jeder möchte mal schnuppern. Manche Hunde genießen diese Aufmerksamkeit einfach.

Kotgeruch soll anderen Hunden auf sexueller Ebene imponieren

Igitt, echt jetzt? Leider ja…

In der Regel beginnen Hunde erst damit, sich in Kot und anderem Unrat zu wälzen, wenn sie die Geschlechtsreife erreichen.

Das könnte auf einen Zusammenhang zwischen Sexualität und diesem Verhalten hindeuten.

Auch die Art, wie Hunde sich in Kot wälzen, ist ein Hinweis darauf: Oftmals reiben sie zunächst intensiv ihre Wange und den Hals oder Nacken über den Haufen, der so erotisch duftet.

Genau diese Stellen sowie der Rutenansatz gelten bei Hunden als erogene Zonen.

Außerdem wälzt ein Hund sich nicht und läuft dann normal weiter. Nein, er springt auf und galoppiert beschwingt zu seinen Artgenossen, um seinen neuen Look zu präsentieren.

Kotgeruch als Abwechslung

hund wälzt sich auf der wiese
mariait / Shutterstock

Wir Menschen stehen täglich vor dem Kleiderschrank und überlegen uns, was wir heute anziehen. Hunde müssen das nicht. Aber manchmal würden sie es gern.

Dann dient das Wälzen in Kot als Abwechslung von ihrem eigenen Körpergeruch.

Auch Hunde wollen möglicherweise nicht jeden Tag das gleiche Outfit tragen. Sie riechen an dem fremden Haufen und denken „Holla, das ist aber toll!“. Und zack – wird der neue Duft ausprobiert.

Kotgeruch als Erkennungsmerkmal

Ein gemeinsamer Geruch ist wie eine Uniform. Man erkennt sofort, wer dazugehört.

Auch Hunde könnten das Bedürfnis danach haben, ihr Rudel durch einen Einheitsgeruch von anderen Hunden abzuheben. So wäre auch zu erklären, warum sich selten nur ein Hund in Kot wälzt.

Wälzt sich einer, wälzen sich bald alle in seiner Nähe (Quelle).

Sollte ich meinem Hund das Wälzen in Kot abgewöhnen?

Grundsätzlich tut sich dein Hund damit nichts Schlimmes an. Dich dürfte sein neuer Duft hingegen ziemlich stören. Nach jedem Spaziergang baden, möchtest du ihn sicher auch nicht.

Wenn dein Hund sich sehr selten wälzt, kannst du ihm das gönnen, wenn du es möchtest.

Tut er es hingegen ständig, solltest du etwas dagegen unternehmen. Dein Hund schleppt den Kot an seinem Fell schließlich in dein Haus und verteilt ihn dort.

Es ist absolut verständlich, wenn du nicht alle paar Tage alle Möbel auf Hundehöhe schrubben oder neu tapezieren möchtest.

Dein Hund wälzt sich in Kot – Tipps zum abgewöhnen

Ablenkung

Sei ab jetzt bei jedem Spaziergang voll konzentriert. Achte auf deine Umgebung, vor allem auf die Grünstreifen links und rechts vom Feldweg. Genau da verstecken sich deine Feinde.

Bemerkst du einen Haufen, rufe deinen Hund zu dir. Lasse ihn bei Fuß gehen, übe Tricks oder wirf ein paar Krümel Futter so, dass dein Hund nicht zu nah an den Kothaufen kommt.

Grundkommandos Hund
Kzenon / Depositphotos.com

Dein Hund konzentriert sich auf dich und bemerkt im Bestfall den Haufen gar nicht.

Dieser Tipp funktioniert besonders, wenn dein Hund am sich am liebsten mit jedem Haufen schmücken würde. Auf diese Weise kommt er gar nicht erst in Versuchung.

Timing

Wälzt dein Hund sich nur gelegentlich und du willst es von nun an unterbinden, kannst du diesen Tipp anwenden.

Er eignet sich auch, wenn du deinen Hund eine Weile durch Ablenkung vom Wälzen abgehalten hast. Mittlerweile sollte er beim Spazierengehen wieder stärker auf dich konzentriert sein.

Lasse deinen Hund normal mit dir laufen, aber nimm die Leine etwas kürzer als sonst.

So hast du ihn besser im Blick und behältst die Kontrolle.

Findet dein Hund einen Haufen, beobachte ihn. Passe exakt den Moment an, in dem er überlegt, ob er ihn mal anprobieren sollte.

Schnuppert dein Hund intensiv an dem Haufen und scheint alles um sich herum zu vergessen, kannst du schon einmal Luft holen.

Leckt er sich über die Lefzen oder legt den Kopf leicht schief, rufe sofort „Nein“ oder eben euer entsprechendes Kommando. Unterstützend kannst du kurz an der Leine rucken, damit dein Hund registriert, dass du auch noch da bist.

Tänzelt dein Hund bereits, stellt ein Vorderbein weit nach vorn oder geht mit dem Oberkörper runter, ist es zu spät. Ein „Nein“ hat nun keine Wirkung mehr.

Auch wenn es schwerfällt, aber versuche, jetzt nicht mit ihm zu schimpfen. Dein Hund würde dein Motzen nicht mehr richtig verknüpfen.

In diesem Video siehst du, wie ein Hund sich in einem Kadaver wälzt. In den ersten Sekunden ist sehr gut zu erkennen, wie eng das Zeitfenster zwischen Schnüffeln und Wälzen ist.

Hund wälzt sich im Kadaver

Gute und böse „Haufen“

Häufig hilft deinem Hund, wenn du das Wälzen nicht grundsätzlich verbietest.

In Kot wälzen ist tabu, verstanden. Aber Erde? Oder gemähtes Gras? Klar, das macht auch Dreck und riecht vielleicht nicht gerade hinreißend. Aber besser als Kot ist es doch allemal.

Sich zu wälzen, gehört für Hunde einfach dazu. Es ist ein natürliches Verhalten. Nimmst du das deinem Hund völlig, wird er sich eher mal über dein Verbot hinwegsetzen.

Was tun, wenn es doch passiert ist?

Einmal kurz nicht aufpassen reicht schon.

Manche Hunde können unsere unaufmerksamen Momente richtig spüren und nutzen sie sofort. Das passiert, aber was machst du jetzt mit deinem Stinktier?

Baden, ganz klar. Zieh dir Gummihandschuhe über, setz dir eine Wäscheklammer auf die Nase und dann geht es los.

Brause deinen Hund gründlich ab. Anschließend nimmst du eine Packung passierte Tomaten. Ketchup geht auch. Achte aber darauf, dass er normalen Zucker enthält.

Manche Sorten, besonders kalorienreduzierte, sind mit Xylit (Birkenzucker) gesüßt. Xylit ist für Hunde hochgradig giftig!

Verteile die passierten Tomaten auf den betroffenen Stellen und massiere sie gut ins Fell ein. Anschließend spülst du wieder alles aus. Dann nimmst du ein wenig Hundeshampoo und schäumst deinen Hund damit ein. Auch das spülst du natürlich wieder aus.

Jack & the Tub Hundeshampoo 500ml Botanicals - Black Edition, Hunde Shampoo mit Conditioner und...
  • Befreit den Hund von Schmutz, unangenehmen Gerüchen und hinterlässt einen angenehmen, natürlichen Minz Duft. Milde Reinigung und perfekte Fellpflege für den...
  • Dank Conditioner Effekt werden verfilztes Fell und Knoten einfach gelöst. Für alle Felltypen und Hunderassen empfohlen. Vegan und frei von Mikroplastik,...
  • Ob groß oder klein, Langhaar oder Kurzhaar, weißes, braunes oder schwarzes Fell – das Hunde Shampoo sorgt für ein samtweiches, glänzendes und leicht...
  • Einfache Anwendung: Schampoo ins nasse Fell einmassieren, 1-2 Minuten einwirken lassen und danach gründlich ausspülen
  • Lieferumfang: Jack & the Tub Hundeshampoo, Botanical – Black Edition, 500 ml - zum einfachen und schnellen Dosieren im praktischen Pumpspender (Flasche 100%...

Letzte Aktualisierung am 8.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tomaten vertreiben Gerüche und das Shampoo löst Überbleibsel aus dem Fell, die die Tomaten nicht erwischt haben.

Muss ich deswegen in die Hundeschule?

Wenn dein Hund sich nicht davon abbringen lassen möchte, solltest du einen Hundetrainer um Rat fragen.

Gerade Hunde, die sich eine Weile unbehelligt in allem wälzen durften, akzeptieren die neue Grenze häufig nicht. Ein Experte kann dir dabei helfen, sie dennoch durchzusetzen.

Fazit

Das Wälzen in Exkrementen und anderen übel riechenden Dingen ist normales Verhalten bei Hunden. Das heißt aber nicht, dass du es restlos akzeptieren musst.

Wälzt dein Hund sich ständig in Kot, solltest du ihm das abgewöhnen. Lasse ihm aber am besten eine Alternative. Besser, er wälzt sich in Erde oder auf einer Wiese als in frischen Pferdeäpfeln.

Gutes Timing ist bei diesem Training sehr wichtig. Du musst wirklich genau aufpassen und den richtigen Moment erwischen, um deinen Hund vom Wälzen abzuhalten.

Häufig gestellte Fragen

Warum wälzt sich mein Hund in seinem eigenen Kot?

Vermutlich möchte er seinen eigenen Geruch zurückbekommen, nachdem er gebadet wurde. Oder er war durch Parfum oder Deos Gerüchen ausgesetzt, die seinen eigenen überdecken.

Meine Hündin fing mit ihrer ersten Läufigkeit an, sich in Kot zu wälzen. Warum?

Das Wälzen in Kot hängt vermutlich mit der Geschlechtsreife zusammen. Der intensive Geruch wirkt anziehend auf mögliche Partner.

Wie bekomme ich meinen Hund wieder sauber, wenn er sich in Kot gewälzt hat?

Grobe Verschmutzungen kannst du per Hand (in Handschuhen) entfernen oder auskämmen. Um ein ausgiebiges Bad samt Hundeshampoo wirst du aber nicht drum herumkommen.