Kyi Leo

Kyi Leo

Infografik

Kyi Leo Rasseportrait und Steckbrief als Infografik

Der „Kyi Leo“ ist eine ganz besondere Hunderasse, welche überwiegend in den USA anzutreffen ist. Dort fand das kleine Plüschknäuel in den 1950er Jahren auch seinen Ursprung.

Der „Kyi Leo“ ist eine Züchtung aus Malteser- und Lhasa Apso Hunden und findet seit vielen Jahren seinen wohlverdienten Platz in den Herzen vieler Hundefreunde.

Steckbrief

Rasse: Kyi Leo
Bedeutung:Kyi“ steht im tibetanischen Sprachraum für „Hund“ und „Leo“ im Lateinischen für „Löwe“.
Somit bedeutet sein Name im Deutschen „Löwenhund„.
Herkunft:USA (Raum San Francisco)
Größe:Rüden 20 – 30 cm, Hündinnen 20 – 30 cm
Gewicht:4 – 7 kg
Lebenserwartung:10 – 15 Jahre
Fellänge:mittel-lang
Fellfarbe:meist schwarz-weiß, aber auch einfarbig, braun-weiß, goldfarben-weiß, schwarz-grau
Aufgaben:wurde als Wohnungshund gezüchtet und ist daher perfekt fürs Stadtleben geeignet
Listenhund:Nein
FCI Gruppenicht von der FCI anerkannte Hunderasse

Geschichte der Rasse

Etwa ab dem Jahre 1950, begannen US-amerikanische Züchter mit wiederholten Kreuzungen zwischen Maltesern und Lhasa Apso Hunden.

Diese sollten schließlich den „Kyi Leo“ erschaffen. Diese ersten Versuche fanden im Raum von San Francisco statt. Ziel war es unter anderem, einen geeigneten Haushund zu züchten.

Und so entwickelte sich nach und nach das kleine, fröhliche Temperamentsbündel, welches vor Energie und Lebensfreude nur so strotzte.

Diese kleinen Anfänge wurden jedoch erst ab dem Jahre 1965 von einer Frau mit dem Namen „Harriet Linn“ so richtig vertieft, als diese an einer rasanten Weiterentwicklung der Züchtung von „Kyi Leos“ arbeitete.

Zwischen den Jahren 1969 und 1972, erhielt die neue Züchtungsrasse auch erstmalig ihren neuen Namen „Kyi Leo“, was so viel wie „Löwenhund“ bedeutet.

Dieser Name ist auf sein wuschiges, längliches Fell zurückzuführen, was optisch an eine Löwenmähne erinnert. Allerdings wurde der „Kyi Leo“ bisher noch nicht von der FCI offiziell anerkannt.

In Europa sind die Züchtungen sehr selten, wohingegen sie in den USA deutlich mehr Verbreitung aufzeigen. Da der Hund erst vor einigen Jahrzehnten erstmalig gezüchtet wurde, zählt er zu den neuen Hunderassen.

Und obwohl er zur Kategorie „Kleine Hunderassen“ zählt, ist der kleine „Löwenhund“ ein robustes Kerlchen, voller Temperament und nicht zu unterschätzen.

Charaktereigenschaften

Der „Kyi Leo“ ist zwar recht klein und zählt mit einer Körpergröße von bis zu 30 cm nicht gerade zu den größten Rassen. Allerdings ist der kleine Knopf ein wahres Energiebündel, welches nicht unterschätzt werden sollte.

Er liebt es zu toben und zu spielen, gewöhnt sich sehr schnell an seine neue Umgebung und ist äußerst geduldig und tolerant. Anfänglich ist er noch etwas schüchtern, jedoch taut der kleine Wirbelwind in der richtigen, liebevollen Umgebung recht schnell auf.

Menschliche Nähe ist für ihn ein Grundbedürfnis. Stundenlang wird er sich intensiven Streicheleinheiten und Spielereien genussvoll hingeben. Dank seiner aufmerksamen und neugierigen Art entgeht ihm nichts. Deshalb eignet er sich auch als bewährter Wachhund.

Durch sein dichtes, warmes Fell liebt er die Kälte und spielt im Winter auch sehr gerne im Schnee.

Fremden gegenüber agiert er zunächst vorsichtig und zurückhaltend. Doch sobald er merkt, dass ihm der Besuch nichts Böses will, wird er auch in dieser Hinsicht sehr schnell warm werden.

Mit Kindern kommt der kleine Wirbelwind ebenfalls sehr gut zurecht. Auch bei kleineren Kindern, welche gelegentlich noch etwas wild in Bezug auf Tiere sind, drückt er gerne ein Auge zu.

Ein „Kyi Leo“, welcher bis zu 7 Kilo schwer werden kann, ist sehr robust und äußerst geduldig. Er kann bei richtiger Erziehung auch für einige Stunden sehr gut alleine bleiben.

Kyi Leo Dog Breed - Facts and Information

Erscheinungsbild

Optisch auffallend ist sein langes Fell. Dieses ist jedoch nicht ganz so lang, dass es bis zum Boden reicht wie etwa bei seinen Vorfahren, den Lhasa Apos und den Maltesern.

Die Felllänge variiert von Hund zu Hund ein bisschen unterschiedlich. Das bezieht sich auch auf die jeweilige Züchtung und die direkten Vorfahren.
Das Fell ist leicht gewellt, seidig bis hin zu glatt.

Seine Rute ist kuschelig und liegt im leichten Kringel gewölbt oberhalb seines Hinterteils auf.

Seine Ohren sind seitlich herunter hängend. Mit seinen verträumten, tiefbraunen, großen Glubschaugen wickelt der kleine Schatz nahezu jeden um sein Pfötchen.

In den meisten Fällen, hat der „Kyi Leo“ ein schwarz-weißes Fell. Es gibt jedoch auch weitere, verschiedene Typen in den Farben gold-weiß oder auch einfarbig in den Farben Schwarz, Weiß und Grau.

Häufig verändert sich mit zunehmendem Alter die Fellfarbe bei komplett schwarzen Hunden in einen silbernen Grauton.

Da der „Kyi Leo“ nicht haart, ist er auch für Allergiker ganz wunderbar geeignet.

Haltung und Pflege

Der „Kyi Leo“ passt sich in kürzester Zeit nahezu jeder Umgebung problemlos an. Da er nicht sehr groß ist, kann er sich auch in einer kleineren Wohnung wohl fühlen.

Allerdings darf sein Temperament und sein Bedürfnis nach Spiel und Spaß nicht außer Acht gelassen werden. Ein großes Grundstück oder ein Garten, wo er sich regelmäßig austoben kann, wären natürlich ein unschlagbarer Traum für den kleinen Wirbelwind.

Wie die meisten Hunde, benötigt auch der „Kyi Leo“ eine angemessene Erziehung, damit er seiner Familie nicht auf der Nase herumtanzt. Da er ein unkomplizierter und auch sehr intelligenter Zeitgenosse ist, werden schnelle Lernerfolge, ganz besonders in jungen Jahren, nicht lange auf sich warten lassen.

Er ist nicht ansatzweise stur oder eigenwillig.

Was die Pflege betrifft, so sollte sein welliges Fell regelmäßig gebürstet werden, damit es nicht verfilzt. 1-2 mal die Woche sollte ausreichen. Zu häufiges Baden ist nicht notwendig und sogar gesundheitsgefährdend für die Fettschichten seiner Haut, welche dadurch zerstört werden.

Züchter

Wer einen absolut reinrassigen „Kyi Leo“ kaufen möchte, der wendet sich am besten direkt an einen Züchter, welcher deren Stammbaum einwandfrei belegen kann.

Allerdings sind Züchtungen von „Kyi Leos“ in Europa sehr selten, weshalb möglicherweise lange nach einer geeigneten Anlaufstelle gesucht werden muss.

Hier zwei Beispiele für Züchter in Deutschland:

www.vomelfenwald.de

Kyi-Leos vom Wattenmeer
Horster Hauptstr.
26446 Friedburg
Tel: 04453 / 9308966
(keine Homepage vorhanden)