Spinone Italiano

Spinone Italiano sitzt auf der Wiese
Luminoisty-images.com / Shutterstock.com

Dieser wuschelige Kandidat zählt zu den ältesten Vorstehhunden überhaupt. Seit vielen Jahrhunderten ist er in Italien vertreten und kam im Laufe der Zeit auch in andere Teile der Erde.

Der fröhliche und sanftmütige Vierbeiner liebt es, mit seiner Familie zu kuscheln und zu spielen. Und auch auf der Jagd ist er alles andere als unbrauchbar.

Steckbrief

Rasse: Spinone Italiano
Deutsche Bezeichnung:Italienischer Spinone
Bedeutung des Namens:Italienischer Bracke
Herkunft:Italien
Größe:Rüden 60 bis 70 cm, Hündinnen 58 bis 65 cm
Gewicht:28 – 37 kg
Lebenserwartung:12 – 14
Fellänge:Lang
Fellfarbe:Weiß, Orange, Braun, gemischt
Aufgaben:Der Spinone Italiano arbeitet als Jagd-, Begleit-, Spür- und auch als Familienhund.
Listenhund:Nein
FCI Gruppe:Gruppe 7: Vorstehhunde
FCI Sektion:Sektion 1: Kontinentale Vorstehhunde; 1.3 Typ „Griffon“
FCI Standard:165
FCI Rasse-Standards:Zum PDF

Geschichte der Rasse

Die Wurzeln des „Spinone Italiano“ liegen höchstwahrscheinlich im italienischen Piemont Gebirge.

Es ist davon auszugehen, dass er einer der ältesten Vorstehhunde aller Zeiten ist. Das Fresko (Wandmalerei) „Die Rückkehr der Kardinals Gonzaga (1450)“ von Andrea Mantegna und ein Gemälde von Annibale Carracci (1560 bis 1609) belegen, dass es diese Hunderasse schon seit vielen hundert Jahren gibt.

Über die genaue Herkunft und seine direkten Vorfahren kann leider nur spekuliert werden.

Spinone Italiano liegt auf der Wiese
MarinaGreen / Shutterstock.com

So besagt eine Theorie, welche von einem Kynologen aus dem 16. Jahrhundert stammt, dass russische Griffons und der „Bracco Italiano“ zu seinen direkten Vorfahren zählen.

Eine andere These bezieht sich auf einen, mittlerweile ausgestorbenen spanischen Vorstehhund.

Der Spinone Italiano wurde schon früh auf der Jagd eingesetzt, um als Vorstehhund zu assistieren und Wild zu apportieren. Sein unschlagbarer Geruchssinn kam ihm diesbezüglich stets zugute.

Weiterhin ist er als Begleithund unterwegs und unterstützt unter anderem die Polizei bei Fahndungen.

Spinone Italiano Welpe
Ricantimages / Shutterstock.com

Zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges wäre der Spinone Italiano beinahe vollständig ausgestorben. Grund hierfür war die Tatsache, dass viele, italienische Jäger vermehrt auf andere Jagdhunde setzten. Darunter „Pointer“, „Setter“ und „Deutsche Drahthaare“.

Inzwischen erholte sich der Bestand jedoch wieder und die Rasse ist heute nicht mehr nur in Italien, sondern auch in anderen Ländern anzutreffen. So auch in Deutschland.

Am 30.04.1955 wurde der Spinone Italiano von der FCI als offizielle Rasse mit Arbeitsprüfung anerkannt.

Spinone Italiano im Rasseportrait: Weißt du alles über diese italienische Hunderasse?

Charaktereigenschaften

Der Spinone Italiano ist ein liebenswerter, geduldiger und treuer Vierbeiner. Er ist sehr fröhlich und leicht zu begeistern. So macht er es seinen Besitzern auch mit seiner Erziehung recht einfach, lernt schnell und macht gute Fortschritte.

Allerdings kann er zuweilen äußerst sensibel sein, weshalb er nur mit sehr viel Liebe, Geduld und angemessener Konsequenz erzogen werden sollte.

Wird hier mit massiver Strenge und Ungerechtigkeit vorgegangen, so kann dies den sensiblen Vierbeiner unter Umständen sehr verletzen. Natürlich verzeiht er, wie die meisten Hunde, einen Fehltritt, wird ihn aber trotzdem nicht so schnell wieder vergessen.

Er brauch die Integration und die Nähe seiner Familie wie die Luft zum Atmen. Mit Kindern ist er schnell gut Freund und zeigt auch sehr viel Geduld.

Auch mit anderen Hunden klappt es bei angemessener Sozialisierung sehr gut. Der Spinone Italiano ist niemals aggressiv und in aller Regel auch kein Kläffer.

Sieht er seine Familie in Gefahr oder ertönt ein ungewohntes Geräusch im Treppenhaus, so kann natürlich auch er einmal Laut geben.

Da er sehr einfach zu erziehen ist, eignet sich der italienische Vierbeiner auch für Anfänger. Diese müssen allerdings stets darauf achten, dass sie ihn angemessen und liebevoll erziehen und sich im besten Fall noch professionelle Unterstützung holen.

Beispielsweise von einem guten Hundetrainer oder in einer Hundeschule. Immerhin muss sein Jagdtrieb auf Dauer gebändigt werden.

Der Spinone Italiano liebt es, ausgiebig spazieren zu gehen und auch das Schwimmen bereitet ihm große Freude.

Spinone Italiano springt ins Wasser
Zuzule / Shutterstock.com

Erscheinungsbild

Mit einer stolzen Widerristhöhe bis zu 70 cm, welche Rüden der Gattung Spinone Italiano erreichen, zählt die Rasse zu den mittelgroßen bis großen Hunden.

Hündinnen werden maximal 65 cm hoch. Das Gewicht liegt zwischen 28 und 37 kg, wobei auch hier die Weibchen in der Regel etwas leichter sind.

Spinone Italiano steht auf dem Rasen
MarinaGreen / Shutterstock.com

Seine Statur ist kräftig und muskulös veranlagt. Er ist flink und wendig, was er auch auf der Jagd immer wieder aufs Neue unter Beweis stellt. Der Spinone Italiano ist sehr robust und gegenüber diversen Umwelteinflüssen recht unempfindlich.

Er stört sich nicht daran, durch kratziges Dickicht zu streifen und schreckt auch vor Wasser nicht zurück. Sogar ganz im Gegenteil, er liebt das kühle Nass.

Sein langes Fell ist rau und liegt dicht am Körper an. Das Fell kommt in den unterschiedlichsten Farben vor. Darunter Weiß, Braun, Orange, Gräulich und Beige.

Oftmals ist es auch mehrfarbig und in ganz verschiedenen Mustern und Tönungen anzutreffen. Um seine längliche Schnauze herum, zeichnet sich gelegentlich eine Art Bärtchen.

Spinone Italiano schaut in die Kamera
Tania Volosianko / Shutterstock.com

Seine Rute kann sowohl mittellang als auch kürzer sein. Das ist von der jeweiligen Züchtung abhängig. Seine langen Schlappohren hängen seitlich am Gesicht herunter.

Haltung und Pflege

Auch wenn der Spinone Italiano alles in allem sehr umgänglich und unkompliziert ist, so sollte sich bei seiner Erziehung viel Mühe gegeben werden, um diesen Charakter zu festigen.

Wird er falsch oder nachlässig erzogen, so kann es sein, dass er seiner Familie auf der Nase herumtanzen und seinen Sturkopf durchsetzen wird.
Lernt er von Anfang an, wer die die Rudelführer sind, so ist das Zusammenleben mit dem sanftmütigen Vierbeiner recht harmonisch.

Der Spinone Italiano ist ein Jagdhund, welcher sich in freier Natur am wohlsten fühlt.

Spinone Italiano beim Jagen
Alexandra Morrison Photo / Shutterstock.com

Um ihm das bestmögliche Heim zu gewährleisten, sollte daher ein Garten oder zumindest eine große Terrasse zur Verfügung stehen, wo er sich regelmäßig sonnen darf.

Eine beengte Stadtwohnung wäre für ihn keine sonderlich gute Wahl.

Wie auch alle anderen Hunde, so braucht der Spinone Italiano täglichen Auslauf. Am besten 3 bis 4 mal pro Tag. Besonders in jungen Jahren ist der wendige Vierbeiner äußerst temperamentvoll und auch Hundesportarten gegenüber nicht abgeneigt.

Sein langes Fell sollte alle paar Tage gebürstet werden, damit es nicht verfilzt. Weiterhin sollte gelegentlich ein Blick in seine großen Ohren erfolgen, um diese auf Zecken und Flöhe zu kontrollieren.

Und natürlich dürfen auch regelmäßige Kontrollen und Behandlungen beim Tierarzt nicht fehlen!

Züchter

Diverse Züchter machten es dich zur Aufgabe, den reinrassigen Erhalt der Gattung „Spinone Italiano“ zu gewährleisten.

Um falsche Kreuzungen und potentielle Erbkrankheiten auszuschließen, ist es stets besser, sich an einen seriösen Zuchtverein zu wenden, welcher präzise Angaben zu den Vorfahren machen kann.

Folgende Links könnten Interessenten eine erste Anlaufstelle bieten:

www.vdh.de/welpen/zuechter?rfi=1&id=447

www.spinoneitaliano.de/

www.spinone-italiano-bayern.de/

Lustiges

Tasse Kaffeebecher SPINONE ITALIANO Hören aufs Wort Hund Hunde fun Siviwonder schwarz
  • Maße: Höhe 96 mm, Ø 80 mm, ca. 320 g
  • brilliant glänzender Aufdruck, spülmaschinenfest
  • 376 ml Füllvolumen
  • Henkel und Rand farbig
  • MADE NATÜRLICH VON SIVIWONDER IN GERMANY