Die Zähne meines 13-jährigen Dackels sind nicht mehr die besten und er hat öfter Zahnfleischentzündungen. Was kann ich da machen?

Wenn dein 13-jähriger Dackel Probleme mit den Zähnen hat und häufiger Zahnfleischentzündungen bekommt, ist es wichtig, rasch zu handeln. Die Zahngesundheit ist bei Hunden genauso bedeutend wie bei Menschen. Mangelnde Pflege kann zu Schmerzen, Schwierigkeiten beim Fressen und weiteren gesundheitlichen Problemen führen.

Du kannst verschiedene Maßnahmen ergreifen, um deinem Dackel zu helfen. Eine regelmäßige Reinigung der Zähne zu Hause ist ein guter Anfang. Es gibt spezielle Zahnbürsten und Zahnpasten für Hunde, die darauf ausgelegt sind, Plaque und Zahnstein zu reduzieren.

Zudem ist es essenziell, einen Tierarzt zu konsultieren. Der Tierarzt kann die Zähne deines Dackels professionell reinigen und behandeln. Er kann auch Tipps zur Ernährung und Kauhilfen geben, die zur Zahnpflege beitragen können. Behalte im Hinterkopf, dass präventive Pflege langfristige Probleme abwenden kann.

Ursachen von Zahnproblemen bei älteren Dackeln

Zahnprobleme bei älteren Dackeln sind keine Seltenheit. Hier erfährst Du, welche Ursachen dahinterstecken können.

Altersbedingte Abnutzung

Mit der Zeit nutzen sich die Zähne Deines Dackels ab. Beobachte, dass das Kauen hartes Futter oder das Spiel mit harten Spielzeugen zu einem gewissen Verschleiß beitragen kann. Abgenutzte Zähne sind anfälliger für Krankheiten.

Zahnfleischerkrankungen

Das Zahnfleisch wird oft übersehen, ist aber für die Zahngesundheit essentiell. Eine unzureichende Mundhygiene kann zu Zahnfleischentzündungen führen. Bakterien und Plaque sammeln sich an und verursachen Entzündungen, die das Zahnfleisch und die Zähne schädigen.

Pflege und Behandlung

Bei der Pflege und Behandlung eines 13-jährigen Dackels mit Zahnproblemen sind regelmäßige tierärztliche Kontrollen, eine angepasste Mundhygiene zu Hause und die richtige Ernährung essenziell, um Entzündungen vorzubeugen und die Zahnqualität zu verbessern.

Tierärztliche Behandlung

Besuche den Tierarzt regelmäßig, um den Zustand der Zähne deines Dackels bewerten zu lassen. Sollte eine professionelle Zahnreinigung oder spezielle Behandlungen notwendig sein, kann der Tierarzt diese durchführen. Eventuell verschreibt er auch Medikamente, um Entzündungen zu behandeln.

Lies auch:  Mein alter Boxer hat zunehmend Schwierigkeiten, die Treppen in unserem Haus zu steigen. Wie hast du dieses Problem bei deinem Seniorhund gelöst?

Zahnpflege zu Hause

Für die tägliche Zahnpflege zu Hause solltest Du spezielle Hundezahnbürsten oder Fingerlinge und Hundezahnpasta verwenden. Gewöhne deinen Dackel langsam daran, indem Du anfangs nur mit dem Finger das Zahnfleisch massierst.

Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel

Achte auf eine ausgewogene Ernährung, die besonders die Zahngesundheit unterstützt. Futter mit weniger Zucker und härtere Konsistenzen kann dabei helfen, die Zähne auf natürliche Weise zu reinigen. Nahrungsergänzungsmittel wie zahnpflegende Snacks oder spezielle Diäten können zusätzlich zur Zahnpflege beitragen.

Ähnliche Beiträge